So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 31454
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, mein Vermieter fordert mir - inzwischen über einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Vermieter fordert mir - inzwischen über einen Anwalt - Schadensersatz. Er fordert pauschal 500 Euro, hat dies unreflektiert von seinem Mandanten übernommen. Er behauptet ich hätte Schäden verursacht und Möbel müssten neu angeschafft werden. Er schreibt nicht welchen Zeitwert die Möbel hatten. Zudem hätte der Vermieter renovieren müssen ( Schimmelschaden), er schreibt nicht wie viel Zeit der Vermieter dafür benötigt hat und was er genau gemacht hat ("normale" Renovierungsarbeiten muss der Vermieter tragen (Mietvertrag vom Mieterbund). Fotos liegen vor, rechtfertigen aber keinesfalls die Höhe. Ist es normal, dass ein RA so allgemein ein Schadensersatzanspruch (ohne Anführung von §§) macht oder kann ich einen Nachweis über die Höhe und das genaue Ausmaß des Schadens erwarten. ******

Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Dass in dem Anwaltsschreiben keine Paragrafen auftauchen ist normal und ändert nichts am Inhalt des Schreibens.

Wenn aber der Gegner über seinen Anwalt Schadensersatz fordert, dann muss er den Schaden natülich genau darlegen und beweisen.

Wenn es hier um gebrauchte Möbel geht dann haben diese zumeiste nur noch einen geringen Zeitwert (nur auf den Zeitwert hat der Gegner einen Anspruch).

Wenn ein Schimmelschaden vorliegt, dann muss er natürlich die Kosten die für die Beseitigung des Schadens erforderlich sind belegen können. Zumeist geschieht dies durch einen Kostenvoranschlag.

Zudem wenn Sie die Schönheitsreparaturen nicht durchführen müssen (was bei einem Mietvertragsformular des Mieterbundes regelmäßig der Fall ist), dann sind Sie für die Kosten der Schimmelbeseitigung nur dann verantwortlich, wenn Sie (nachweislich) den Schaden verursacht haben.

Der Vermieter muss also seinen Schaden konkret beziffern.

Haben Sie schuldhaft einen Schaden verursacht, dann sollten Sie dies aber in jedem Falle Ihrer Privathaftpflichtversicherung melden.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Danke für die Antwort. AberIch frage mich warum ein anwalt so eine pauschale Forderung stellt. Ist dies im ersten Schreiben normal? Ich kann ja so seine Forderung gar nicht nachvollziehen. Er hat ja das gleiche geschrieben wie sein Mandant. Also kann ich eine konkrete Bezifferung verlangen? Bevor er vor Gericht geht?

Sehr geehrte Ratsuchende,

die Schreiben des Anwalts sind nur immer so gut, wie die Informationen es sind die der Anwalt von seinem Mandanten erhält. In Ihrem Falle war der Informationsfluss wohl spärlich.

Sie sollten nicht nur eine konkrete Bezifferung sondern auch einen konkreten Nachweis des Schadens verlangen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Letzte Frage. konkreter Nachweis...also z.B. Rechnungen über Möbel? Er hat ja selbst renoviert, muss er dann nachweisen was er gemacht hat und wie viel Zeit er gebraucht hat? Oder einen Kostenvoranschlag bringen?
Danke

Sehr geehrte Ratsuchende,

konkreter Nachweis heißt: Kostenvoranschlag über die Möbel in etwa gleichem Alter und etwa gleicher Qualität.

Wenn er die Arbeiten selbst durchgeführt hat, Nachweis über die Materialkosten und Aufstellung über die geleisteten Stunden.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.