So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 11824
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Guten Morgen, ich habe ein Haus vermietet, wo seit dem nur

Kundenfrage

Guten Morgen, ich habe ein Haus vermietet, wo seit dem nur Ärger mit den Nachbarn herrscht. Jetzt haben meine Mieter, ihren 14 Jahre alten Sohn, ohne mir Bescheid zu sagen, aufgenommen. Der soll da jetzt fest wohnen. Wie sieht das rechtlich aus, dürfen sie das ohne meine Zustimmung?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: niedersachen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Erstmal nicht. Danke
Gepostet: vor 24 Tagen.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RA Traub hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Nach ständiger Rechtsprechung darf ein Mieter nicht ohne Zustimmung des Vermieters "mietvertragsfremde" Personen in das Mietverhältnis mit aufnehmen. Dies könnte ansonsten einen Kündigungsgrund darstellen.

Eine Ausnahme gilt jedoch für Familienangehörige.

Sofern die Mietwohnung nicht evident zu klein ist (2 Zimmer-Wohnung und sodann 8 Personen) darf ein Mieter ohne weiteres Kinder etc. in die Wohnung mit aufnehmen.

Hier besteht nur eine Anzeigepflicht ggü. dem Vermieter, dass dieser hierüber Kenntnis hat.

Zur weiteren Vertiefung übermittle ich Ihnen noch einen Link mit weiteren Informationen:

https://www.haufe.de/immobilien/verwalterpraxis/familienangehoerige_idesk_PI9865_HI638606.html

Die Mieter können daher den Sohn aufnehmen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Experte:  RA Traub hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Sofern meine Ausführungen hilfreich waren, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).
Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Experte:  RA Traub hat geantwortet vor 21 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-