So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 31219
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, darf ein Vermieter nach Auszug Guthaben aus der NKA

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, darf ein Vermieter nach Auszug Guthaben aus der NKA behalten und einfach für Malerkosten nutzen obwohl er auch noch Kaution hat? Sind im April 2018 ausgezogen und die Wohnung ist noch nicht gemalert worden und wird trotzdem schon zur Miete angeboten... Und die Abrechnung von letztes Jahr haben wir auch noch nicht. Auf Briefe reagiert er nicht
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Es geht um das Guthaben aus dem Jahr 2016/17 die wir am 1.08.2018 schriftlich erhalten haben.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grundsätzlich kann der Vermieter sowohl mit der Mietkaution also auch mit dem Guthaben aus der Betriebskostenabrechnung die Aufrechnung erklären. Dies setzt allerdings voraus, dass er Ihnen gegenüber eine fällige, durchsetzbare und bezifferbare Gegenforderung hat. Das bedeutet er muss Ihnen die Höhe des Schadens bekannt geben und gegebenfalls auch nachweisen.

Einfacht nur die Kaution und das Nebenkostenguthaben einbehalten geht hier nicht.

Soweit Sie hier noch keine Abrechnung der angeblichen Reparaturkosten erhalten haben und der Vermieter auch noch nicht ausdrücklich die Aufrechnung erklärt hat, sollten Sie ihn auffordern bezüglich der Kaution die Abrechnung zu erteilen. Setzen Sie ihm hierzu eine feste Frist. Sollte er innerhalb dieser Frist nicht abrechnen und seine Gegenforderung bekannt geben, dann sollte Sie den Vermieter auf Abrechnung verklagen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Danke für die schnelle Antwort. Wielang darf der Vermieter diese Gegenrechnung der Malerkosten verlangen bzw es verzögern, da ich ja nur 3 Jahre Anrecht auf die Rückerstattung habe. Warum darf der Vermieter die Nebenkosten dafür verwenden.?und was wenn er die Wohnung ohne Renovierung bzw malern weiter vermietet?

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Malerkosten darf er grundsätzlich innerhalb einer Frist von 6 Monaten von Ihnen verlangen. Wenn er Ihnen also bis heute keine Aufrechnung übersandt hat, dann scheidet eine Aufrechnung aus und der Vermieter muss Ihnen Kaution und Betriebskosten auszahlen.

Wenn der Vermieter ohne zu renovieren weitervermietet hat, dann ist problematisch ob ihm hier überhaupt ein Schaden entstanden ist beziehungsweise wie er den Schaden denn beziffern will.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Also gut, also zusammen Fassung nochmal für mich: wir sind im April 2018 ausgezogen und haben seitdem weder eine schriftliche Aufrechnung bekommen noch wurde die leere Wohnung gemalert. Das heißt wir können von ihm unser Guthaben und eventuell die Kaution verlangen weil es verjährt ist? Oh und ist es relevant das wir ihm letztes Jahr im August angeboten haben selbst zu streichen bzw befreundete Maler die Arbeit erledigen zu lassen und er hat beides abgelehnt?

Sehr geehrter Ratsuchender,

in der Tat. So wie es sich verhält können Sie sowohl die Kaution als auch das Guthaben aus der Betriebskostenabrechnung herausverlangen.

Die Tatsache, dass Sie selbst angeboten haben die Wohnung zu streichen steht dem Herausgabeanspruch nicht entgegen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Vielen, vielen Dank für Ihre Antwort und Ihre Geduld

Sehr gerne!!

RASchiessl und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.