So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 30712
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine Schwiegereltern haben eine Wohnung in das Betreute

Kundenfrage

Meine Schwiegereltern haben eine Wohnung in das Betreute Wohnen zum 1.9 gemietet, haben aber noch keinen Schlüssel bekommen.

Jetzt ist aber die Frau so schwer an Krebs erkrankt, dass sie vom Krankenhaus aus ins Altersheim eingewiesen wurde. Der Ehemann will aus dem Vertrag raus. Die Mietergesellschaft in Kassel, will ihn aus dem Vertrag raus lassen, nur wenn er 3 Monate Miete bezahlt.

Gibt es keine andere Möglichkeit.

Mit freundlichen Grüßen

Das Ehepaar haben in der neuen Wohnung Möbeln von Vormieter für 500 Euro abgekauft. Die würden alles ohne Entgelt dort lassen

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Ansicht der Gesellschaft rechtlich nicht zu beanstanden ist.

Der wirksam geschlossene Mietvertrag ist rechtlich leider bindend, und dass der Schlüsssel noch nicht übergeben worden ist, ist unerheblich.

Ein allgemeines Rücktritts- oder Reuerecht existiert in der deutschen Rechtsordnung nicht.

Es gilt vielmehr der Rechtsgrundsatz, dass geschlossene Verträge einzuhalten sind (pacta sunt servanda).

Leider können Ihre Schwiegereltern daher nur versuchen, mit der Gegenseite einen Mietaufhebungsvertrag zu schließen, der Ihnen einen vorzeitigen Ausstieg aus dem Mietverhältnis ermöglichen würde.

Hierzu könnte sich die Vermietergesellschaft etwa dann bereit finden, wenn es gelingen sollte, einen geeigneten Nachmieter zu finden.

Anzuraten ist daher, dass Gespräch mit der Gegenseite zu suchen, um die Möglichkeiten des Abschlusses eines Aufhebungsvertrages auszuloten.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keinen angenehmere Mitteilung übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Klicken Sie bitte zur Abgabe der Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Monaten.

Besteht denn noch Klärungsbedarf?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Monaten.

Leider haben Sie noch immer keine Bewertung abgegeben - sind Punkte offen geblieben?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Monaten.

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Monaten.

Gibt es Probleme bei der Bewertung?