So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1496
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, ich habe per 15.10.2018 ein Haus einer Bekannten vor

Kundenfrage

Hallo,
ich habe per 15.10.2018 ein Haus einer Bekannten vor der Zwangsversteigerung im freien Verkauf erworben. Sie sicherte mir zu, dass alles genehmigt und eingetragen ist. Sie wollte unbedingt im EG des 3-Fam-Hauses wohnen bleiben.
Nun soll das Nachbarhaus abgerissen werden. An unserem Haus gibt es einen Anbau, der ans Nachbarhaus angebaut ist. Darin befindet sich das Bad der alten Dame.
Jetzt stellt sich heraus, dass der Anbau nicht genehmigt wurde (laut Stadt - Eigentümerin des Abrisshauses).
Laut 2 Statikern wäre der Erhalt des Anbaus zu teuer, so dass sie zum Abriss raten.
Allerdings weigert sich die alte Dame mittlerweile, mit mir zu sprechen. Ich möchte eine einvernehmliche Lösung, die nicht die Kosten noch mehr in die Höhe sprengt.
Sie hat u.a. falsche Angaben gemacht (Genehmigungen), ihre Miete nur unregelmäßig gezahlt (vor 2 Tagen für März) und behindert gerade die notwendigen Baumaßnahmen (durchzusprechen).
Welche Möglichkeiten habe ich, sie zur Einsicht zu bewegen?
Denn auch ihre Wohnung scheint offiziell noch ein Laden zu sein, die um das Grundstück (Innenstadtlage) gezogene Mauer ist zu hoch und zu lang und die DG-Wohnung dürfte auch nicht genehmigt sein. Ich möchte einfach verhindern, dass die Stadt nachher das ganze Haus umkrempelt und jetzt einfach nur den Anbau abreißen und ein kleines Bad woanders hin bauen lassen. Aber darüber kann ich mit ihr nicht sprechen, weil sie sich verweigert...
Kann ich sie abmahnen/kündigen, wenn sie die Arbeiten behindert/verteuert? Welche Kündigungsfristen gelten? Mietvertrag seit 15.10.2018, aber sie wohnt dort sein 20 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Mühe!!
Frau Zobel
Darf ich das Bad/den Anbau gegen ihren Willen abreißen?
Gepostet: vor 22 Tagen.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Sie geben an, die Dame habe die Mieten nur unregelmäßig gezahlt (=vor zwei Tagen für März) - stehen denn aktuell noch Mieten offen, und falls ja wie viele, und für welche Monate?

Gern können wir in Anbetracht der Komplexität des Sachverhaltes Ihr Anliegen auch im persönlichen Gespräch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt