So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 28561
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo habe eine Frage habe für das letzte Jahr 2018 1800

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo habe eine Frage habe für das letzte Jahr 2018 1800 Euro Nebenkosten bezahlt für eine 60qm Dachgeschoß Wohnung für 2
Personen bin der Meinung das das viel zu viel ist da nur 19qm Wasser verbraucht wurden, Mühlgebühren die grob überschlagen 70 Euro betragenund der allgemein Strom ja auch nicht so hoch sein kann das ich
so viel zahlen muss .Ich habe mal 600 Euro veranschlagt so mit verbleibt ein Guthaben 1200 Euro .da ich kenntnis habe das der Vermieter kein
Geld hat um mir mein zu viel gezahltes Guthaben zurück zuzahlen kann
ich die Mietzahlung von Monatlich 350 euro Kaltmiete und schon gekürzte Nebenkosten von 50 Euro einstellen und das Guthaben abwohnen da ich auch ausziehen möchte in drei Monaten .Eben falls habe ich 1200 Euro Kaution bezahlt wo ich die befürchtung habe das ich die nicht so einfach wieder bekomme mangels finanziele Lage meines Vermieters .Ich bin mir sicher das er das Geld ausgegeben hat.
Ich wäre über ihren Rat sehr Dankbar.
Kerstin Hartmann-Haberer

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

in welcher Form hat der Vermieter Ihnen die in Rechnung gestellten Nebenkosten nachgewiesen?

Gern können wir in Anbetracht der Komplexität des Sachverhaltes Ihr Anliegen auch im persönlichen Gespräch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Er hat sie noch nicht gestell ich hatte mich erkundigt beim Müllentsorger das mit dem Wasser weiß ich da ich der neuen Hausverwaltung den Zählerstand durch geben musste und wir jetzt fast 6 Wochen kein Allgemienstrom hatten das heißt keine klingel und kein Treppenhaus Beleuchtung weil der Hausbesitzer den strom nicht bezahlt hatte und erandere mieter augefordert hat sie sollten doch schon mal die Miete für den nächsten Monat zahlen das er den Strom begleichen soll und ein mieter hat die nebenkostenabrechnung von 2017 noch nicht einmal.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Sie müssen unter diesen Umständen leider den Erhalt der NK-Abrechnung abwarten.

Sollten sich dann Ihre Befürchtung bestätigen, so können Sie den Vermieter auf dem Rechtsweg gerichtlich auf Auszahlung eines etwaigen Guthabens in Anspruch nehmen.

Auch wenn Sie ein Guthaben haben sollten, so sind Sie leider nicht berechtigt, die Mietzahlungen einzustellen - Sie müssten den Vermieter auf Auszahlung des Guthabens verklagen. Ein "Abwohnen" des Guthabens ist in der Rechtsordnung leider nicht vorgesehen.

Gleiches gilt für die Kaution: Sollte der Vermieter Ihnen diese bei Beendigung des Mietverhältnisses nicht umgehend zurückzahlen, so können Sie Klage erheben!

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keine angenehmere Mitteilung machen zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), dann geben Sie bitte Ihre Bewertung ab, indem Sie oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) anklicken.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch im persönlichen Gespräch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.