So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 10533
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

WEG Recht Ich habe als Eigentüme die Hausgeldsbtechnung 3018

Diese Antwort wurde bewertet:

WEG Recht
Ich habe als Eigentüme die Hausgeldsbtechnung 3018 und Plan 2019 erhalten.
Als Position Hausmeisterabrechnung wurde für 2018 wieder der gleiche Betrag wie 2017 abgetechnet unf für die Planung 2019 aufgeführt, obwohl in 2018 nicht alle Punkte laut Tätigkeitsnachweis (Fenster Putzen 4x Jahr, Keller säubern, etc) durchgeführt. Hätte der Verwalter hier keine Kürzungen vornehmen müssen? Wie gehe ich auf der Eigentümerverdammlung vor, stimme ich dagegen und fechte danach drn Beschluss an?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten.

Sie können die nicht vorgenommene Kürzung wegen nicht erbrachter Leistungen auf der Eigentümerversammlung monieren und den Hausverwalter diesbezüglich zur Rede stellen. Er soll erklären, warum hier keine Kürzung erfolgt ist.

Ggf. hat er sodann diese Position in der Hausgeldabrechnung noch zu korrigieren.

Denn diese ist noch nicht beschlossen. Erst mit Beschluss der ETV wird die Hausgeldabrechnung verbindlich.

Wenn aber die anderen Eigentümer mitbekommen, dass hier nicht ordnungsgemäß abgerechnet wurde, werden diese die Hausgeldabrechnung nicht genehmigen.

Sofern ich Ihnen weiterhelfen konnte, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen links/rechts oberhalb der Fragebox). Dies hat keine Auswirkungen auf die bereits an JustAnswer bezahlten Gebühren. Auch nach Abgabe einer positiven Bewertung können Sie selbstverständlich noch nachfragen.

Wünschen Sie eine weitere telefonische Klärung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Danke ***** ***** Taub, ich gehe davon sus, dass die anderen Eigentümer akzeptieren wertfrn da sie die Kosten auf die Mieter beladten und der Hausmeister Mieter des Beirats ist.
Wie komme ich trotzdem zu einer ordnungsgemässen und gerechten Abrechnung?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie haben Anspruch auf eine ordnungsgemäße Abrechnung.

Wenn die anderen Eigentümer der falschen Abrechnung zustimmen, können Sie den Beschluss anfechten.

Dies hat durch Erhebung einer Anfechtungsklage innerhalb eines Monats ab Beschlussfassung am örtlichen Amtsgericht zu erfolgen, vgl. u. a. § 43 WEG.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.