So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 30537
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir wohnen seit über 18

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir wohnen seit über 18 Jahren in einem gemieteten Haus mit Garten.
Bisher konnten wir zur Gartenbewässerung die Hauspumpe benutzen, die bei unserem Vermieter (Haus direkt neben unserem, selbes Grundstück)
im Haus steht. Der Hahn dazu befindet sich an einem Schuppen.
Seit dem letzten Jahr meint er, wir sollen wir die geschlagene Pumpe die ca 40 m entfernt ist benutzen (ebenfalls auf dem Grundstück).
Dazu gibt es einen langen Schlauch, den wir mit einem entsprechenden Verlängerungsschlauch für unseren Garten benutzen.
Nun ist diese Pumpe aber defekt und unser Vermieter ist zu alt (84 J.) um sie selbst zu reparieren.Die Hauspumpe sollen wir also nicht mehr benutzen und die andere ist defekt.
Einzige Möglichkeit wäre, Wasser aus dem Badezimmer per Schlauchleitung zu entnehmen. Da wir aber eine gemeinsame Wasseruhr haben, wird unser Vermieter das auch nicht wollen.Wir haben vor 2 Wochen die Terrasse bepflanzt und müssen täglich giessen und den neu angesäten Rasen sprengen.Welche Rechte haben wir hier als Mieter?Vielen Dank für eine Antwort.Mit freundlichem Gruß
A.Gust

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Rechtlich gesehen haben Sie nach § 535 BGB nur einen Anspruch auf Nutzung des im Mietvertrag genannten Mietgegenstandes. Das bedeutet, wenn im Mietvertrag nicht vereinbart wurde, dass Sie die Pumpen des Nachbarn nutzen dürfen, dann haben sie leider auch keinen Anspruch auf Instandsetzung der defekten Pumpe (bei denen Ihnen der Vermieter "nur" ein Nutzungsrecht eingeräumt hat.

Rechtlich wären Sie also darauf verwiesen, das Wasser aus der Trinkwasserleitung Ihres Hauses zu entnehmen, was der Vermieter bei der gemeinsamen Wasseruhr mit bezahlen müsste.

Die dadurch entstehenden Kosten wären ein Argument welches Sie bei der Frage der Instandsetzung der Pumpe verwenden können. Möglicherweise können Sie dies auch mit einer Kostenbeteiligung an der Pumpe (zu welcher Sie nicht verpflichtet wären) verbinden.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.