So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 10944
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Wir haben (meine Mutter, mein Bruder und ich) ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben (meine Mutter, mein Bruder und ich) ein 3-Familienhaus gekauft und wollen jetzt eine Teilungserklärung machen lassen. Allerdings haben wir keine getrennten Heiz-Wasser oder Stromzähler. Wir rechnen den Verbrauch nach qm ab. Steht das der Teilungserklärung im Weg? Kann man ETW aufteilen ohne gesonderte Zähler?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Bitte erlauben Sie mir zum mitgeteilten Sachverhalt folgende Nachfrage:

Wohnen Sie als Beteiligte in diesem Haus oder ist an Dritte vermietet?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Wir wohnen alle in dem Haus und haben nicht vor es zu vermieten. Nur falls einer mal ausziehen will (wg Ehefrau oder Partner) muss die Teilungserklärung natürlich unanfechtbar sein.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Sie können die Teilung des Eigentums über die Teilungserklärung vornehmen. Dies ist aus rechtlicher Sicht unproblematisch.

Mit der Teilungserklärung wird demnach sachenrechtlich das Wohnungs- und/oder Teileigentum begründet (§ 2 WEG). Fragen von Abrechnungen und Abrechnungsmodalitäten sind hier unbeachtlich.

Die Teilungserklärung ist entsprechend Ihrer Anforderungen zu erstellen und notariell beurkunden zu lassen.

Die fehlenden Messeinrichtungen sind hierfür unbeachtlich.

Insbesondere auch in den nächsten Jahren noch deshalb, weil keine Drittvermietung erfolgt und somit keine "rechtskonforme" Abrechnung erforderlich ist.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.