So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 27938
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,wir haben einen Gewerbemietvertrag mit einer Indexmiete.
Die Basis des Index war 2005=100. Der Mietvertrag wurde im Mai 2010 geschlossen.
Nun möchten wir die Miete anhand des Indexs erhöhen. Mittlerweile ist die Basis ja das Jahr 2015=100.
Wie berechne ich die Erhöhung? Welches Basisjahr muss ich nun nehmen?Vielen Dank vorab.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die Berechnung einer Erhöhung bei einem Indexmietverhältnis ist wie folgt vorzunehmen.

Der Verbraucherpreisindex für Deutschland betrug zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses im Mai 2010 100.

Der aktuelle Index im Februar 2019 beträgt 103,8:

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesamtwirtschaftUmwelt/Preise/Verbraucherpreisindizes/Tabellen_/VerbraucherpreiseKategorien.html

Sie müssen nun rechnen:

Neuer Indexstand dividiert durch alter Indexstand multipliziert mit 100 minus 100 = prozentuale Steigerung.

Daraus folgt hier: 103,8 : 100 x 100 – 100 ergibt eine mögliche monatliche Mieterhöhung von 3,8%.

Die Mieterhöhung kann somit 3,8% betragen.

Nehmen Sie bitte Ihre Bewertung vor, indem Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Wie kommen Sie auf einen Index in 2010 auf 100, wenn der Index in 2015 schon 100 betragen hat?

Basisjahr ist tatsächlich 2015, da sich die Werte alle fünf Jahre ändern.

Der Indexwert liegt in dem hier zugrunde zu legenden Basisjahr ebenfalls bei 100 (=Jahresdurchschnittswert).

Da der nächste 5-Jahres-Schritt erst in 2020 vollzogen wird, ist sodann der aktuelle Index (=Februar 2019) vergleichend gegenüberzustellen.

Es bleibt demgemäß bei einer Steigerungsquote von 3,8%.

Nehmen Sie bitte Ihre Bewertung vor, indem Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Richtiger Weise betrug der alte Index im Basisjahr 2015 98,5.

Zu Ihrer diesbezüglichen weiterführenden Orientierung folgender Link:

https://www.haus-und-grund-muenchen.de/leistungen/mieterhoehung/indexrechner?yearFrom=2015&yearTo=2019&monthFrom=0&monthTo=1&calculationPrice=890

Sie können die Mieterhöhung dort durch Eingabe der entsprechenden Werte selbst ermitteln.

Nehmen Sie bitte Ihre Bewertung vor, indem Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich verstehe es immer noch nicht. Ich muss doch den Index aus dem Jahr 2010 annehmen, weil dort der Mietvertrag geschlossen wurde. Laut der Verbraucherpreisindextabelle habe ich einen Wert für 2010 von 93,2.
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=3&ved=2ahUKEwj0o8OCkI7hAhXtN-wKHczfDIwQFjACegQIBxAC&url=https%3A%2F%2Fwww.destatis.de%2FDE%2FPublikationen%2FThematisch%2FPreise%2FVerbraucherpreise%2FVerbraucherpreisindexLangeReihenPDF_5611103.pdf%253F__blob%253DpublicationFile&usg=AOvVaw1Jow0RuQD29NdLy7RQOSGK
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
https://iv-roth.de/vpi-rechner/
Hier kann ich das Jahr 2010 angeben

Sie müssen aber dennoch 2015 als Basisjahr zugrunde legen, denn das Statistische Bundesamt stellt das für die Berechnung maßgebliche Basisjahr ja alle fünf Jahre um.

Nehmen Sie bitte Ihre Bewertung vor, indem Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
In der aktuellen Tabelle mit dem Basisjahr 2015 beträgt der aktuelle Index für Februar 2019 103,8 Punkte.
Wenn ich nun in der aktuelle Tabelle mit dem Basisjahr 2015 weiter runter gehe auf Mai 2010 zeigt mir diese ein Index von 93,2 Punkten an.D.h. ich rechen 103,8/93,2 + 100 - 100 und komme auf eine Erhöhung von 11%.Das müsste nach meinem Verständnis logisch sein. Wenn die Werte in 2015 auf 100 gelegt werden, sinken die Werte ja logischerweise aus den alten Jahren.Richtig?

Ja, das ist korrekt: Wenn Sie die Miete seit 2010 (!) überhaupt nicht erhöht haben, dann kommen Sie auch auf einen Erhöhungsfaktor von 11%, wie von Ihnen ermittelt.

Nehmen Sie bitte Ihre Bewertung vor, indem Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.