So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Sonstiges
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1014
Erfahrung:  Berater im Mieterverein Mieter helfen Mieter in München
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Wir sind eine WEG mit 2 Eigentümern. Also wir und eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir sind eine WEG mit 2 Eigentümern. Also wir und eine andere Partei. Mein Mann und ich machen die Verwaltung. Es handelt sich um ein Erbpachtgrundstück. Die Erbpachtzahlung zahlt jede Partei (monatlich 250 €) auf das Verwalterkonto ein und wird dann 1/2 jährlich vom Erbpachtgeber abgebucht. Ich habe nun festgestellt, das die andere Partei für März seinen Anteil an der Erbpacht (also 250 €) und die Verwaltergebühr nicht bezahlt haben. Auf persönlicher Nachfrage kam keine Antwort. Ich habe dann ein Schreiben erstellt mit Zahlungsaufforderung und einer Frist von 2 Wochen. Was passiert aber, wenn die weiter nicht bezahlen? Wie gehen wir dann vor? Wir können deren Erbpachtanteil nicht bezahlen. Ich bin erwerbsgemindert und mein Mann bekommt Krankengeld und wird bald ausgesteuert.

Ich hoffe Sie können mir helfen. Liebe Grüße ***

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für die Anfrage. Könnten Sie uns den Erbpachtvertrag übersenden/einscannen?

Mit besten Grüßen

RA Hermes

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo,
ja, mache ich, wenn ich zu Hause bin.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo, hier ist der Vertrag

Vielen Dank für die Übersendung des Vertrages. Falls die anderen Erbbauberechtigten nicht zahlen, sollten Sie den Erbpachtgeber informieren und eine Einzelaufstellung beifügen, dass Sie selbst den Betrag immer rechtzeitig und vollständig gezahlt haben. Wenn Ihre "Nachbarn" dann über längere Zeit Ausstände haben, kann es sein, dass das hälftige Wohnungserbbaurecht an den Pachtgeber/Eigentümer zurückfällt.

Sie müssen hier auf keinen Fall ständig mahnen und sogar klagen. Sie haben den offenen Betrag angemahnt und sollten abwarten, ob in den nächsten Wochen die Rate eingeht oder nicht und dann wie oben beschrieben vorgehen.

Ich bitte um Bewertung durch Anklicken der Sterne (3-5) und stehe weiterhin für Rückfragen zur Verfügung.

alva3172015 und 4 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für die Antwort. Da bin ich beruhigt