So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 30930
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe mit meinem

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich habe mit meinem Ex-Lebensgefährten eine gemeinsame Wohnung gekauft. Nachbereitung Trennung lebe ich bis heute mit unserem gemeinsamen Sohn in dieser Wohnung. Mein Ex-Lebensgefähte, die Bank und ich stehen im Grundbuch. Die Wohnung ist finanziert. Mein Ex-Lebensgefährte und ich zahlen das zu gleichen Teilen ab. Nun möchte mein Ex-Lebensgefährte heiraten und ich schließe Kinder auch nicht aus. Was muss ich beachten? Mein Ex-Lebensgefährte sagt, es würde ein Testament reichen, um seine neuen Frau und evtl. Kinder auszuschließen. Ich habe da meine Zweifel. Für einen Rat wäre ich dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Andrea Szuwart

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nein, das reicht leider nicht aus. Selbst wenn ein solches Testament gefertigt wird, welches im Übrigen jederzeit wieder widerrufen oder geändert werden kann, dann haben Frau und Kinder in jedem Falle einen Anspruch auf den Pflichtteil. Der Pflichtteil beträgt die Hälfte des Wertes des gesetzlichen Erbteils. Das bedeutet, Frau und Kinder bekommen in jedem Falle über den Pflichtteil die Hälfte des Anteils Ihres Expartners.

Der sicherste Weg wäre es daher für Sie entweder den Anteil zu übernehmen oder aber wenn es Ihnen auf das "Bleibendürfen" in der gemeinsamen Wohnung ankommt, ein notarielles Wohnungsrecht zu vereinbaren.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Wenn ich die Wohnung aber aus finanziellen Gründen nicht allein übernehmen kann und mein Ex-Lebensgefährte gewillt ist, etwas zu tun, damit seine zukünftige Familie da raus aus, bleiben uns dann noch andere Möglichkeiten?

Sehr geehrter Ratsuchender,

neben dem Wohnungsrecht, könnte der Expartner noch mit seiner Frau und seinen künftigen Kindern einen Erbverzichtsvertrag und mit Ihnen einen entsprechenden Erbvertrag schließen, der Sie als Alleinerbin des Anteils ihres Expartners vorsieht.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank

Gerne!