So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 4671
Erfahrung:  Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich wohne im alten Haus meines Vaters und er möchte mich mit

Kundenfrage

ich wohne im alten Haus meines Vaters und er möchte mich mit meinem beiden Kindern jetzt rausschmeißen. Ich zahle 200 Euro Miete im Monat, seit 2 Monaten, wohne aber schon länger dort. Anfangs musste ich keine Miete zahlen. Nun will mein Vater und vor die Tür setzen und zwingt uns, eine neue Wohnung zu finden. Kann er das einfach? Wir haben ja vor 2 Monaten den mündlichen Mietvertrag geschlossen, Kann er einfach so walten, wie er will? Darf er sich überhaupt einfach Zutritt zu der Wohnung verschaffen oder nicht? Welche Rechte habe ich? Immerhin habe ich 2 Kinder, davon ein Baby. Darf er die Miete einfach erhöhen? Liebe Grüße, Frau ***

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Ihr Vater müsste Ihnen erstmal den Mietvertrag schriftlich kündigen. Und für eine wirksame Kündigung bräuchte er einen wichtigen Grund. Denn ohne wichtigen Grund kann ein Vermieter ein Wohnmietverhältnis nicht kündigen. Ein wichtiger Grund könnte Mietrückstand sein. Aber Sie sind nicht im Mietrückstand. Und sonst kann ich Ihrer Schilderung keinen Grund für eine Kündigung entnehmen.

Falls Ihr Vater aber mit dem Haus lebt, wäre eine Kündigung unter erleichterten Bedingungen ohne Kündigungsgrund möglich, da Sie dann mit ihm in einem Gebäude zusammenwohnten. Es gilt § 573a Abs. 1 BGB - Erleichterte Kündigung des Vermieters. Er muss aber die Kündigungsfrist von 6 Monaten einhalten.

Aber da es noch keine schriftliche Kündigung gibt, hat Ihr Vater keinerlei Rechte. Ihr Vater darf Sie also weder vor die Tür setzen noch darf er sich Zutritt zum Haus verschaffen. Falls er doch macht, können Sie die Polizei zur Hilfe rufen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!