So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 29078
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Vermieter hat seit meinem Einzug 2012

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Vermieter hat seit meinem Einzug 2012 (Gewerbemietvertrag) keine einzige Nebenkostenabrechnung erstellt. In 2016 und 2017 forderte ich ihn schriftlich auf, die Nebenkostenabrechnungen zu erstellen und zu übersenden. Es kamen nur mündliche Vertröstungen seinerseits. Nun habe ich ihm per Einschreiben das Lastschriftmandat entzogen und nur die Miete ohne Nebenkosten überwiesen. Er antwortete mir daraufhin schriftlich, dass er die Abrechnung zum Ende des Jahres fertigstellen würde und ich bei weiterer Zurückhaltung der Nebenkosten gegen Mietrecht verstoße.
Habe ich bei Abrechnung ggf. Anspruch auf zuviel gezählte Nebenkosten für den gesamten Zeitraum 2012-2018? Verstoße ich in Ausübung des Zurückbehaltungsrechts gegen Mietrecht?
Vielen Dank ***** ***** Hilfe

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie die Betriebskostenvorauszahlung zurückbehalten bis Sie eine Abrechnung erhalten haben, dann begehen Sie keine Vertragsverletzung. Nach Ansicht der Rechsprechung können Sie entweder den Vermieter auf Abrechnung verklagen oder die Vorauszahlungen so lange zurückbehalten bis eine Abrechnung erfolgt ist. Allerding können sie nur die Abrechnung der noch nicht verjährten Zeiträume verlangen. Nach §§ 195,199 BGB beträgt die Regelverjährung 3 Jahre als Jahresendverjährung. Sie können also nur noch die Abrechnungen ab 2014 verlangen.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Sehr geehrter Herr Schiessl, tritt die Verjährung auch in Kraft, wenn ich den Vermieter in 2016 und 2017 zur Erstellung der Nebenkostenabrechnung schriftlich aufgefordert hatte?

Sehr geehrter Ratsuchender,

leider ja. Die Aufforderung allein hat keinen Einfluss auf die Verjährung.

Hier hätten Sie schon klagen müssen um die Verjährung zu hemmen.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.