So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 7775
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Mein abliegen wäre, wenn ich einen (inoffiziellen)

Kundenfrage

Mein abliegen wäre, wenn ich einen (inoffiziellen) UnterMietvertrag habe, und den Hauptmieter die Wohnung gekündigt wurde (angebliche Ruhestörung) und jetzt eine Räumungsklage bekommt bzw droht (Gerichtsverfahren hat bereits statt gefunden 12.04.18) wäre ich dann im gleichen Zug mit betroffen?
Gepostet: vor 9 Tagen.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 9 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzungvon JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich mich mit Ihrer Fragestellung befasse.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 9 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Eine Räumung kann nur gegen die Person erfolgen, welche im geschaffenen Titel (Räumungsurteil) namentlich benannt ist.

D. h. wenn gegen Ihren Obervermieter ein Raumungsurteil ergangen ist und Sie sind berechtigter Untervermieter, ist eine Räumung Ihrer Person durch den Gerichtsvollzieher bei Antreffen nicht möglich. Sie könnten sich gegen eine Räumung erfolgtreich wehren.

Wenn der Vermieter Kenntnis von Ihrer Person hat oder bekommt, muss er gegen Sie eine einstweilige Verfügung beantragen (§ 940 Abs. 2 ZPO).

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ich bin habe halt ein inoffiziellen Untermietvertrag ohne das die Genossenschaft ihre Zustimmung dazu mitgeteilt hat?!
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 9 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das ist irrelevant. Es gilt das faktische Mietverhältnis.D. h. wenn Sie dort entgeltlich wohnen, ist ein Mietvertrag begründet, auch wenn kein formaler Mietvertrag besteht.Sie können die Untermiete auch jetzt noch ggü. der Genossenschaft anzeigen.Es gelten die von mir gemachten Ausführungen.Konnte ich Ihre Frage beantworten?Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Mittlerweile weis die Genossenschaft bescheid, aber die möchte uns hier raus haben, haben versucht die Wohnung evtl zu übernehmen, wollen die nicht, es war schon so weit das die Genossenschaft uns auf die Strasse setzen wollte und schloss austauschen wollte. Darauf kam eine persönlich an mich gerichtete Kündigung mit einer Frist, die war am letzten Freitag, haben wir nicht reagiert, darauf hin wollten die her komm und schloss tauschen, bis jetzt hat sich noch keiner wieder gemeldet, nur das in den Kündigungschreiben drin stand das gegen uns auch ein Räumungstitel erwirkt wird?
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Mein nächstes Problem darin liegt das die Genossenschaft auch weiß das ich Schwierigkeiten habe eine Wohnung auf die schnelle zu finden!? Zum Schluss kam es an den Tag soweit das die Genossenschaft wer auch immer das war, das Jugendamt informiert hat (war am 12.04.18) das sie jetzt die Wohnung räumen, und darauf hin wurde mein Kind von 3 Monaten inobhut genommen, wo mir in Nachhinein gesagt wurde(nachdem das JA mit mein Kind weg war) wir können noch 1-2 Wochen hier bleiben das wir unsere Sachen und Möbel noch hier raus kriegen. FAZIT : Mein kind bis heute weg, der Hauptmieter der wohnung auch bereits sich ausn staub gemacht und lässt uns mit der ganzen Sache hier alleine,UND ich+ mein partner Aber immer noch in der Wohnung wohnen...
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Entschuldigung ich meinte das DATUM 12.07.2018
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 9 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

eine Räumung Ihrer Person ist nicht zulässig. Das weiß die Genossenschaft auch. Deshalb hat diese eine Kündigung an Sie verfasst.

Sie können sich darauf berufen, dass eine Räumung Ihrer Person rechtlich unzulässig ist.

Die Genossenschaft müsste dann erst auch gegen Sie einen Räumungstitel gerichtlich geltend machen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Naja ne direkte Kündigung ist das ja nicht, das ist so gesagt eine nette Aufforderung bis Datum die Wohnung zu übergeben, weil der Untermietvertrag inoffiziell ist und diesen sie auch nicht zustimmen
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 9 Tagen.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),das ist irrelevant. Dann ist es eben keine Kündigung.Ein Untermietverhältnis ist auch ohne Zustimmung des Vermieters wirksam, kann aber eben einen Kündigungsgrund ggü. dem Hauptmieter begründen (wegen Pflichtverletzung aus dem Mietverhältnis).Mit freundlichen Grüßen Dr. Traub -Rechtsanwalt-
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 9 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

waren meine Ausführungen informativ bzw. haben diese Ihnen weitergeholfen? Haben Sie noch Rückfragen bzw. kann ich Ihnen sonst noch irgendwie weiter helfen?

Sofern ich Ihre Frage beantworten konnte bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).

Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-