So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 7743
Erfahrung:  Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Mein Vermieter hat die Strom, Wasser und Heizungszähler seit

Kundenfrage

Mein Vermieter hat die Strom, Wasser und Heizungszähler seit bestehen des Hauses falsch meiner Wohnung zugeordnet. Nun viel dies auf. Bisher hatte ich Nebenkosten in höhe von 150 Euro (Nachzahlung) bzw. Erstattung von 50 Euro. Jetzt will mein Vermieter 750€ Nachzahlung und meine Miete um 150 Euro erhöhen. Mir ist völlig intransparent ob das so rechtens ist, die Abrechnung korrekt ist, wer für die fehlerhafte Zählerabrechnung verantwortlich ist.
Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

versteh ich Sie richtig, dass durch die falsche Zählerzuordnung die höheren Beträge gerechtfertigt wären ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
kann sein... was mich auch interessieren würde : wie lange kann er Nebenkosten rückwärts neu aufrollen?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Gem. § 556 BGB beträgt die Frist für die Abrechnung der Nebenkosten 12 Monate nach Beendigung der Abrechnungsperiode. Damit kann der Vermieter nur noch für das Jahr 2017 nachfordern.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick über die rechtliche Situation verschafft zu haben. Gern beantworte ich eventuelle Nachfragen. Falls keine mehr bestehen bitte ich Sie , die Antwort zu bewerten. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
das heißt eine Rückrechnung für das Jahr 2016 (in Rechnung gestellt in 2017) kann der Vermieter nicht mehr durchführen ? Gibt es so eine Regelung auch für den Stromanbieter wenn es um Rückrechnungen geht ?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter FRagesteller,

richtig. Die Periode 2016 endet mit dem 31.12.2016 und kann nur bis zum 31.12.2017 abgerechnet werden. Der ist ja schon vorbei.

Bzgl. der Stromanbieter gilt dies leider nicht, da kommen die allgemeinen Verjährungsregeln zum tragen, die von 3 Jahren ausgehen (§§ 196,199 BGB). Damit könnte dieser Anbieter bis zum 01.01.2015 zurückfordern.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch weitere Fragen ? Falls nicht bitte ich nochmals freundlich um Vornahme einer Bewertung. Hierdurch entstehen keinerlei Extrakosten. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass