So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 28449
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Meine schwiegermutter ist am 12.7 vom Krankenhaus direckt

Kundenfrage

meine schwiegermutter ist am 12.7 vom Krankenhaus direckt ins Pflegeheim gekommen. Hat eine Mini Rente 729 Euro un das Wohngeld ist eingestellt worden. Wir haben verscuht den Mietvertrag außergewöhnlich zu kündigen, hat sich der vermieter geweigert die Kündigung zum 31.10.2018 bestätigt und eingeräumt , dass er einen Aufhebungsvertrag zustimmt, wenn wir Nachmieter stellen. Am Wochende habe ich die Wohnng inseriert und gleich 4 Solvente Nachmieter gefunden, diese habe ich Ihn per Fax schriftlich zukommen lassen, alle sind bereit die Wohnung zu, 15.8 zu beziehen und diese zu streichen. gestern rief mein Schwager ihn an und er war ungehalten und hat nur geschrien das dies nicht gehen könnte.bla bla.. Ich habe nachgelesen, dass es möglich ist also es Ausnahmen gibt und ich finde ins Pfelgeheim zu komme ist eine davon, dass er dies akzeptieren muss?. ICh dachte darüber nachihm mituteilen das die Wohnng am 10.8 Übergeben werden kann undich die Mietzahlungen zum 15.8 eingestellt habe.

Vielen Dank

Gepostet: vor 17 Tagen.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Ist denn der Vermieter nicht mehr mit einem Aufhebungsvertrag einverstanden?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Guten tag Herr Schiessl, anbei habe ich Ihnen den Mietvertrag nebst der Korrespondez zu kommen lassen. Gestern ist er am Telfon explodiert und war sehr unverschämt. Ich wollte wissen ob wir alles richtig gemacht haben. Und oder wir noch was schriftliches Verfassen müssen auch wegen der Übergabe. Und ob wir im recht sind und da raus kommen. Mit freundlichen grüßen
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

habenSie vielen Dank.

Mit der außerordentlichen Kündigung habe ich leider Probleme. Eine außerordentliche Kündigung ist grundsätzlich dann möglich, wenn ein wichtiger Grund vorliegt (wäre hier gegeben) der allerdings aus der Risikosphäre des Vermieters stammt. Wenn Ihre Schwiegermutter nun leider ins Pflegeheim kommt, dann ist dies eine wichtiger Grund der allerdings aus der Risikosphäre der Mieterin, also Ihrer Schwiegermutter stammt.

Somit scheidet eine außerordentliche Kündigung nach § 543 BGB leider aus.

Sie haben im Ergebnis ordentlich gekündigt mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten.

Die Möglichkeit dies Sie haben ist ein Mietaufhebungsvertrag, wie vom Vermieter zugesagt bei Stellung eines Ersatzmieters. Wenn Sie also einen Ersatzmieter stellen, dann ist der Vermieter an seine Zusage gebunden und hat mit Ihnen den Aufhebungsvertrag zu schließen.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Okay, danke ***** ***** er muss uns zum 15.8.18 aus dem Mietverhältnis lassen, da er keinerlei Zeitangaben gemacht hat? Ich habe auf der seite vom Mieterschutzbund gelesen, dass er 3 Monate Bedenkzeit hat um sich einen geeigneten Nachmieter einverstanden sein zu können? Sollen wir Ihn Schriftlich informieren, dass wir einen Übergabe termin haben möchten? Oder sollen wir uns mit dem Verwalter kurzschliese
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn er Ihnen keine konkreten Vorgaben, bezüglich des Aufhebungsvertrages gemacht hat, dann kann er sich theoretisch 3 Monate Zeit lassen. Aus diesem Grund sollten Sie mit dem Vermieter Kontakt aufnehmen und um Abschluss des Aufhebungsertrages zum 15.08.2018 ersuchen (einen Rechtsanspruch auf diesen Termin haben Sie allerdings nicht).

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
ersuchen? Also wir müssen wenn er sich nicht dazu bereit erklärt, 3 Monate warten. Meine Schwiegermutter kann die Miete nicht leisten da ihr Geld für das Pflegeheim benötigt wird , soll ich ihm das schreiben damit er die dringlichkeit kapiert? Ich Frage jetzt mal ganz konkret , Faktisch müssen wir bis Oktober Miete leisten. Wir haben keinerlei Recht vorher aus dem vertrag zu kommen außer er erweisst sich gnädig und entlässt uns durch einen Nachmieter?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchener,

ja ersuchen. Denn Sie haben nach Ihrer Sachverhaltsschilderung keinerlei Recht vor Ablauf der 3 Monate aus dem Vertrag zu kommen.

Sie sollten dem Vermieter die finanzielle Situation Ihrer Mutter sehr genau schilder. Wenn der Vermieter seine laufenden Mieten in Gefahr sieht, ist er sicher eher bereit den Mieter zu welchseln.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 12 Tagen.

?