So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 25254
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wohnrecht ist für 2 Wohnungen eingetragen. einmal 2003 und

Kundenfrage

Wohnrecht ist für 2 Wohnungen im Grundbuch eingetragen. einmal 2003 und für 2007 . Welches Wohnrecht ist nun gültig ?
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Es geht sich daraum dass die Lebensgefährtin meines verstorbenenen Schwiegervaters das Wohnrecht in seinem Haus seit 2003 im Grundbuch eintragen hat und 2007 auch ein Wohnrecht im Hause Ihres Sohnes hat. Der Sohn ist jetzt der Meinung, da seine Mutter demenz ist und im Heim lebt und er die Vollmacht hat, dass er das Haus von meinem Schwiegervater solange vermieten kann wie seine Mutter lebt
Gepostet: vor 26 Tagen.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 26 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die Ansicht des Sohnes ist nicht zutreffend!

Das lebenslange Wohnrecht (§ 1093 BGB) verschafft dem Berechtigten - hier der Mutter - das Recht, ein Haus oder eine Wohnung bis an sein Lebensende zu mit Ausschluswirkung auch gegenüber dem Eigentümer der Immobilie zu bewohnen.

Nur wenn ausdrücklich vertraglich festgelegt worden wäre, dass das Wohnrecht erlöschen soll, wenn die Mutter dieses nicht mehr ausüben kann (etwa weil sie in einem Pflegeheim untergebracht ist), wäre der Sohn zur Vermietung berechtigt.

Ohne eine solche Regelung würde das Wohnrecht auch bei Umzug in ein Pflegeheim nach der Rechtsprechung bestehen bleiben (BGH, Versäumnisurteil vom 09. Januar 2009 – V ZR 168/07 –, juris).

Dem steht auch nicht die Vollmacht des Sohnes entgegen, denn diese verdrängt nicht das der Mutter eingeräumte und im Grundbuch eingetragene Wohnrecht!

Geben Sie bitte Ihre Bewertung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.
Nach Ihrer jetzigen Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 26 Tagen.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 23 Tagen.

Teilen Sie mir mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Sie haben eine umfassende anwaltliche Beratung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten ersuche, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Berwertung?

Sollte Letzteres der Fall sein, teilen Sie mir dies kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 21 Tagen.

Besteht denn noch Klärungsbedarf?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Tagen.

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Tagen.

Sind noch Punkte offen geblieben?