So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 7734
Erfahrung:  Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Ich wohne in einer Mietwohnung. soll das Bad komplett

Kundenfrage

Ich wohne in einer Mietwohnung. Im September soll das Bad komplett renoviert werden. Dies geschieht auf Verlangen des Vermieters. Für ca. 3 Wochen kann ich die Wohnung nicht benutzen. In dieser Zeit werde ich Urlaub nehmen, länger als für mich üblich.
Meine Fragen: Gibt es Mietminderung für die Zeit in der ich die Wohnung nicht nutzen kann? Muss ich Vorbereitungen für den Umbau treffen? Kann der Vermieter die Miete erhöhen?
Vielen Dank. Brigitte Engelhardt aus Schwetzingen
Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Auch wenn Sanierungs- oder Modenisierungsmaßnahmen vom Mieter grundsätzlich zu dulden sind, steht dem Mieter gleichwohl ein Anspruch auf Mietminderung während der Zeit der Beeinträchtigung zu. Sie können in der prozentualen Höhe mindern, die das Badezimmer an der gesamten Wohnfläche ausmacht. Z.B. bei einer 100 qm Wohnung und einem Bad von 15 qm wären dies 15 %.

Sie sollten zu Beginn der Maßnahme dem Vermieter mitteilen, dass Sie die Minderung während der Dauer der Arbeiten vornehmen. Dabei sollten Sie beachten, dass nur für die Tage gemindert werden kann, wo tatsächlich Beeinträchtigungen vorhanden sind. Bei 3 Wochen, also nur für 3 Wochen und nicht für den gesamten Monat.

Eine Mieterhöhung wäre gem. § 559 BGB grundsätzlich möglich. Allerdings muss eine solche VOR Beginn der Maßnahme angekündigt werden.

Vorbereitungen sind ggf. dahingehend zu treffen, dass Sie Ihre persönlichen Sachen aus dem Badezimmer entfernen sollten.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen rechtlichen Überblick erteilen. Gern beantworte ich Ihre Nachfragen. Falls keine bestehen, bitte ich Sie um Vornahme einer Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

haben Sie zu der Antwort noch Fragen ? Falls nicht, bitte ich erneut höflich um Vornahme einer Bewertung. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

da Sie keine Bewertung abgegeben haben, sind Sie bitte so fair und teilen zumindest mit, was einer solchen entgegensteht. Sie haben eine ausführliche Antwort auf Ihre Frage erhalten. Da Ihnen keine weiteren Kosten entstehen und Sie ordnungsgemäß beraten wurde, entspricht es dem Gebot der Fairness auch diese zu bewerten. Danke für Ihre ausrichtige Mitwirkung.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass