So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 28648
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich benötige eine Beratung

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich benötige eine Beratung zum Thema Mietrecht. Ich versuche meine Frage präzise zu stellen.
Wir wollten eine WG-Wohnung übernehmen, haben jedoch nach 9 Monaten noch keinen Mietvertrag bekommen. Die Studenten - immer noch eingetragenen Mieter - sowie die Vermietung haben es bis heute versäumt uns einen Mietvertrag zukommen zu lassen.
Wir haben jedoch bereits die Kaution für die Miete (wird laut Mietvertrag von Vermieter zu Vermieter weitergereicht) gezahlt. Jetzt ziehen wir verärgert aus und würden selbstverständlich gerne unser Geld von den Studenten wiederbekommen.
Gibt es hierfür eine berechtigte Grundlage oder haben wir das Geld verschenkt?
Liebe Grüße,
Tom Radziwill
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Rechtsgrundlage für die Zahlung war ja das Zustandekommen eines Mietvertrages und damit bedingt die Ablösung der Kaution. Wenn nun aber mit dem Vermieter kein Vertrag zurstande kommt, dann besteht auch seitens der Studenten kein Grund für das Behaltendürfen der Kaution. Sie haben daher nach § 812 I BGB (ungerechtfertigte Bereicherung) einen Anspruch auf Rückzahlung des Geldes gegen die Studenten.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Monaten.

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?