So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 28237
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wir sind 2016 in eine "Loftwohnung" gezogen. Die

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir sind im DEZ 2016 in eine "Loftwohnung" gezogen.
Die Nebenkostenverauszahlung für Heizkosten, etc. beträgt € 300,- p. Monat.
Wir haben nun zu Beginn 2018 eine Nebenkostenabrechnung für diesen einen Dezembermonat erhalten.
Hieraus ergibt sich eine Nachzahlung in Höhe von € 770,- - was letztenlich tatsächliche Nebenkosten in Höhe von über € 1.ooo,- bedeutet. Die Kosten sind wohl deswegen so hoch, da der Raum kaum isoliert ist und somit viel Wärme verloren geht.
Hätte der Vermieter aber die tatsächlichen Heizkosten genannt, hätten wir die Wohnung niemals genommen, bzw. die Miete deutlich gemindet. Wir fürchten uns jetzt schon vor der Abrechnung für 2017 - hier wird die Nachzahlung wohl um die € 8.ooo,- betragen. Was können wir tun?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Ihr Vermieter von den tatsächlichen Betriebskosten bei Vertragsschluss gewusst hatte, dann hätte er Ihnen dies mitteilen müssen. Ist dies unterblieben, dann können Sie Schadensersatz nach § 280 BGB in Höhe der zu erwartenden Nachzahlungen verlangen und den Mietvertrag fristlos kündigen.

Nachzahlungen für Dezember 2016 kann der Vermieter nach § 556 III BGB nicht mehr verlangen, wenn Ihnen die Betriebskostenaberchnung erst 2018 zugegangen ist. Die Abrechnung hätte Ihnen längstens zum 31.12.2017 zugehen müssen.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiterhelfen?

RASchiessl und 3 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.