So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 28674
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, Ich bin Vermieter einer Wg die Räumlichkeiten sind

Kundenfrage

Hallo,
Ich bin Vermieter einer Wg die Räumlichkeiten sind mein Eigentum. Durch die Untervermietung sichere ich mir die Haltungskosten der Immobilie. Ich selbst wohne mit in der 4 Zimmer Wohnung. Leider habe ich einen Untermieter der vorsätzlich und in voller absicht die Auszugsfrist versäumt hat und nun auf meine Kosten ein Zimmer besetzt. Ich habe ihm ein Teilmöbliertes Zimmer vor ca 2 Jahren vermietet. Da er immer wieder in den Zahlungsverzug kam habe ich ihm gekündigt mit einer Culanten Frist von 1Monat das ende der Frist war am 01.06.18. Da es ständig zu Konflikten zwischen Vermieter und Untermieter kam sowie Ruhestörungen und der Handel mit Betäubungsmitteln, möchte ich Ihn so schnell wie möglich loswerden. Da er durch sein Handeln mir großen Finanziellen schaden zufügt, und er desweiteren mich verbal aufs äußerste attackiert, möchte ich Fragen was meine möglichkeiten sind. Darüber hinaus wohnt seine Freundin ohne Erlaubnis seit über 6Wochen mit ihm in dem Zimmer es riecht jeden Tag nach Marihuana wenn ich von der Arbeit komme und er schleppt Fremde Leute in mein Haus um Ihnen Drogen zu verkaufen.
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie dem Mieter das Zimmer gekündigt haben und der Mieter zieht trotz der von Ihnen gewährten Räumungsfrist nicht aus, dann ist die verbleibende Option Ihren Mieter auf Räumung vor dem Amtsgericht zu verklagen.

Auf die Räumungsklage sind Sie angewiesen, da Sie leider den Mieter nicht im Wege der Selbsthilfe aus der Wohnung setzen können (Austausch von Schlössern und so weiter).

Wenn Sie allerdings wegen Zahlungsverzug fristlos gekündigt haben, dann sollte die Klage auf Räumung unproblematsch sein. Mit dem Räumungsurteil können Sie dann den Gerichtsvollzieher beauftragen den Mieter aus Ihrer Wohnung zu entfernen.

Die Kosten von Räumungsklage und Zwangsräumung hat dann auch der Mieter zu übernehmen.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Monaten.

Darf ich Ihnen noch weiterhelfen?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Wie sieht das mit der Berliner Räumung aus ??
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Berliner Räumung bedeutet, dass Sie der Gerichtsvollzieher nur in den Besitz des Zimmers setzt, ohne die Zwangsräumung durchzuführen. Das bedeutet, dass die Kosten für die Zwangsräumung erheblich geringer ausfallen werden. Voraussetzung für eine Berliner Räumung ist allerdings, dass Sie Ihr Vermieterpfandrecht geltend machen können, also noch Forderungen gegen den Mieter haben.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Monaten.

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?