So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 8122
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich, Christa F***, 74 Jahr, wohne seit 2003 in einer

Kundenfrage

Ich, Christa F***, 74 Jahr, wohne seit 2003 in einer Seniorenwohnung. Ich habe mit einer anderen Nachbarin 4 Weihnachtsfeiern, erfolgreich für alle, veranstaltet. Seit 2014 ist ein Ehepaar hier eingezogen, ich habe die Frau als neue Nacharin auf dem Balkon begrüßt, sie zog ihren Mann am Hemd hervor und sagte: das ist mein Mann. Wenige Wochen später klingelte der Mann an meiner Wohnungstür und teilte mir mir mit: Ihr Fernseher ist zu laut.
Ich erklärte ihm, dass ich nur ein Radio habe. Nun, das Theater ging los. Das Haus in dem wir wohnen ist in den 70er Jahren gebaut worden, als hellhörig. Fahrradkeller eine Seite Keller einiger Mieter und die andere Seite Fahrradkeller. Der neue Mieter hat ebenfalls seinen Keller hier, wo halb und halb ist. Ich habe mehrere Anrufe wegen der Laustärke meines Radios, 3 x einen platten Hinterreifen - ich habe nur eine kleine Rente und konnte am Monatsende mein Fahrrad nicht reparieren lassen, so wurde noch einmal ins Hinterrad gestochen. Von der Hausverwaltung - außer Hausmeister - habe ich keine Hilfe - ich bin in den Mieterbund gegangen - keine Hilfe - der Mieter hat zum Schiedsmann geschrieben, weil ich ihn, wegen meines Fahrrades angezeigt hatte, dort hat er behauptet, ich hätte ihn als "Schweinehund" bezeichnet - auf dem Zettel an meinem Fahrrad stand: Welcher Schweinehund vergreift sich am Eigentum fremder Leute?
Der Schiedstermin war für mich ernüchternd: Ich bin, lt. dem Schiedsmann, schon so alt, dass ich mich nicht mehr an Neues gewöhnen kann - W a h n s i n n - ich bin seit über 10 Jahren aktives Hospizmitglied und bin auf vielen Seminaren gewesen Am 28.März 2017 /nach dem Schiedstermin - klingelte der neue Mieter wieder Mal an meiner Tür - ich hatte Durchzug, weil meine Balkontür auf war - die Tür schlug zu und ich habe sie nicht festgehalten. Seit dieser Zeit war Ruhe, aber an Fronleichnam 2018 - ca 21 Uhr - ein Anruf - ich habe nichts verstanden und habe aufgelegt - es war die Telefonnummer der neuen Nachbarn - am anderen Tag habe ich in herrgotts Frühe einen Anruf bekommen, in deutlicher Aussprache: Was sie mache ist unverschämt - ich habe aufgelegt. Das Teather geht wieder los - er, der neue Mieter, möchte das ich hier ausziehe - das hat er schon einmal erreicht - habe ich gehört
Mit freundlichen Grüßen
Christa F*** (ich werde im November 75 Jahre)

Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Die Situation ist aus rechtlicher Sicht schwierig.

Die beschriebene Sachbeschädigung kann nach § 303 StGB als Anzeige gegen unbekannt bei den örtlichen Polizeibehörden vorgenommen werden.

Allerdings kann nicht nachgewiesen werden, dass dies der Nachbar war.

Weiter ist das darüber hinausgehende Verhalten auch unterhalb eines strafrechtlich sanktionierbaren Verhaltens. Somit ist es schwierig gegen den Nachbarn vorzugehen.

Mündliche Aussagen sind zusätzlich schwer nachzuweisen, wenn es die Gegenseite abstreitet.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-