So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17442
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag. Ich bräuchte eine Vorlage für einen Mietvertrag,

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag. Ich bräuchte eine Vorlage für einen Mietvertrag, die die Option 'befristet' enthält. Die Wohnung soll zunächst auf 2 Jahre vermietet werden, danach soll sich der Mietvertrag automatisch jährlich verlängern, wenn nicht fristgerecht vom Vermieter ( also mir) gekündigt wird.
Hintergrund ist, dass im Haus eine Partei mit Wohnrecht wohnt. Die Dame ist 84 und das Haus soll verkauft werden, wenn die alte Dame irgendwann mal das zeitliche gesegnet hat. Ich möchte verhindern, dass der Hausverkauf durch die Vermietung der Wohnung verhindert, oder extrem hinausgezögert wird.
Danke, Gruss
Gerd Heinzmann

Guten Morgen,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Man kann den Mietvertrag befristen - mit entsprechender Begründung.

Man kann aber keine immer wieder kehrende Befristung vereinbaren. Das ist im Wohnraummietrecht so nicht umsetzbar.

Man muss von Anfang an wissen, wie lange die Befristung vereinbart werden soll.

Man kann aber später auch kündigen mit dem Grund, dass die wirtschaftliche Verwertung der Immobilie in vermietetem Zustand nicht möglich ist, § 573 BGB.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Guten Morgen. Ein Kündigungsgrund 'Verkaufsabsicht' ist zu rechtlich zulässig ?

Ein berechtigtes Interesse des Vermieters an der Beendigung des Mietverhältnisses liegt insbesondere vor, wenn der Vermieter durch die Fortsetzung des Mietverhältnisses an einer angemessenen wirtschaftlichen Verwertung des Grundstücks gehindert und dadurch erhebliche Nachteile erleiden würde, § 573 BGB.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Das heisst im Umkehrschluss, dass es die Option 'befristet' gar nicht braucht !?!

Dann eigentlich nicht.

Dann kann man auch einen unbefristeten Mietvertrag machen und kann den Mietern dennoch später kündigen mit der Begründung der wirtschaftlichen Verwertung.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Prima, ich bedanke ***** ***** Gruss aus Bern

Gern, alles Gute.

raschwerin und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.