So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 25265
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo,wir haben ein mietrechtliche Problem. Wir haben vor 3

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,wir haben ein mietrechtliche Problem.
Wir haben vor 3 Tagen an 9.04 ein Mietvertrag unterschrieben den wir am 11.04 gekündigt haben. Der Mietvertrag soll am 1.08 beginnen und davor die drei Monate Mai Juni Juli hätten wir mietfrei renovieren können.
Nach der schriftlichen Kündigung und Einhaltung der Kündigungsfrist verlangt der Vermieter von uns eine volle monatliche Miete von 1400 € und erst nach der Zahlung würde er der Kündigung zustimmen.
Hat der Vermieter das recht von uns so eine Zahlung zu fordern?
Wie sollen wir in so einem Fall reagieren?
Wer hat in so einem Fall recht?
Über eine schnelle Antwort werden wir uns sehr freuen
Mit freundlichen Grüßen
Familie Lorenz

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass der Vermieter im Recht ist.

Sofern nämlich das Mietverhältnis erst am 01.08. zu laufen beginnt, so beurteilt sich auch die 3-monatige Kündigungsfrist aus § 573 c BGB nach diesem Datum.

Streng genommen, könnte der Vermieter von Ihnen daher auch die Mieten für die Monate August, September und Oktober einfordern (=3-monatige Kündigungsfrist).

Anwaltich ist daher anzuraten, dass Sie auf dieses (Kulanz)Angebot des Vermieters eingehen.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keine angenehmere Mitteilung machen zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Das verstehe ich nicht ganz wir kündigen schon vor Beginn der Mietzeit und halten volle drei Monate Kündigungsfrist ein.
Und der Vermieter hat trotzdem das Recht von uns so etwas zu verlangen?

Ja, leider, denn das Mietvertragsverhältnis beginnt ja erst am 01.08., und nicht bereits mit Ihrem jetzigen Bezug. Daher ist hinsichtlich der Berechnung der Kündigungsfrist auch nur der 01.08. zugrunde zu legen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ja aber er kann doch nicht die drei Monate ab Mai Juni Juli schon als Mietverhältnis sehen wenn wir später kündigen dann verschiebt sich doch die dreimonatige Kündigungsfrist.
Die drei Monate ab Mai kann er doch nicht als Mietverhältnis sehen oder liege ich da falsch.
Laut Mietvertrag beginnt die Mietzeit ab dem 1.08

E s handelt sich bei der ersten Zeit auch um kein Mietverhältnis, denn Sie zahlen keine Miete - § 535 BGB! Es handelt sich um eine Leihe- und Nutzungsverhältnis, nicht aber um Miete.