So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 25253
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich besitze ein Haus mit 4 Eigentumswohnungen. Davon

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich besitze ein Haus mit 4 Eigentumswohnungen.
Davon sind 2 Wohnungen an Mieter vermietet.
Eine Wohnung bewohne ich und die andere vermiete ich als Ferienwohnung.
Ich möchte bei 1 Wohnung Eigenbedarf anmelden, da meine Schwester diese als 2.Wohnsitz nutzen möchte.
Ist das möglich?
Muss ich etwas in Bezug auf die Ferienwohnung beachten?
Kann man verlangen, das meine Schwester dort einzieht?
Das wäre aber nicht möglich, da diese Wohnung zu 80% gebucht wird.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Sie geben an, dass Ihre Schwester die Wohnung als 2.Wohnsitz nutzen wolle - liegt denn hierneben eine konkrete Notwendigkeit für den Bezug der Wohnung durch Ihre Schwester vor? Benötigt Sie diese etwa deshalb, um ihren Arbeitsplatz besser erreichen zu können, oder bedarf sie der Pflege/Betreuung, die ortsnah erfolgen soll?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sehr geehrter Herr Hüttemann,der Wohn- und Arbeitsort meiner Schwester ist in der Nähe von München, die wir / die Familie wohnt in Erfurt & Jena.
Der Arbeitgeber meiner Schwester gestattet ihr an einigen Tagen im Monat Homeoffice.
Diese Tage wollte Sie nutzen um in der Wohnung und näher bei der Familie zu sein.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Unter diesen Umständen wäre die Eigenbedarfskündigung rechtlich zulässig.

Zunächst einmal zählt Ihre Schwester als nahe Angehörige zum Kreis der Eigenbedarfspersonen im Sinne des § 573 Absatz 2 Nr. 2 BGB, so dass eine Eigenbedarfskündigung zugunsten Ihrer Schwester rechtmäßig wäre.

Darüber hinaus liegt auch ein berechtigtes Interesse an dem geltend gemachten Eigenbedarf vor, sofern Ihre Schwester in der Wohnung im Rahmen des Home Office ihrer beruflichen Tätigkeit nachgeht und sie in der Nähe der Familie sein möchte.

Sie müssen sich auch nicht darauf verweisen lassen, dass Ihre Schwester die Ferienwohnung beziehen soll, denn da Sie diese wirtschaftlich nutzen steht diese nicht als Alternativwohnraum zur Verfügung.

Aus demselben Grunde müssen Sie die Ferienwohnung auch nicht dem Mieter als Ersatzunterkunft anbieten.

Die Eigenbedarfskündigung wäre im rechtlichen Ergebnis somit rechtens!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank für Ihre Auskunft !

Gern geschehen!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt