So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17628
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Ich habe ein EFH seit dem 1.9.2013 vermietet. Die Miete + NK

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe ein EFH seit dem 1.9.2013 vermietet.
Die Miete + NK beträgt 1625 Euro (1500 Euro + 125 Euro).
Mein Mieter hat für März und April nur die NK in Höhe von 125 Euro bezahlt.
Kann ich ihn nach § 543 II 3a fristlos und nach § 573 II 1 BGB fristgemäß kündigen?
Zusätzlich ist anzumerken, dass ich mich seit Januar mit dem Mieter in Verkaufsverhandlungen für das Haus befinde. Wir haben uns auf die Eckdaten geeinigt, aber es gibt noch keinerlei schriftliche Vereinbarungen.
Es kann sein, dass er der Meinung ist, deswegen keine Miete mehr zahlen zu müssen (Vermutung). Könnte dies einer wirksamen Kündigung entgegen stehen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank

Sie können dem Mieter kündigen, wenn er mit zwei aufeinanderfolgenden Mieten im Verzug ist

ABER

Er steht mit Ihnen in Verkaufaverhandlungen und meint dass sich die Miete dadurch erübrigt

Das lässt sich daraus ersehen, dass er Ihnen die Nebenkosten ja bezahlt.

Sie können ihm daher nach § 242 BGB, Treu und Glauben nicht einfach kündigen.

Sie müssten ihn zuerst einmal abmahnen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

Bitte fragen Sie gerne nach

wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.

Ich muss nachfragen, da ich mich mit dem Begriff "Treu und Glauben" hier doch sehr schwer tue.

Können sie das genauer erklären?

Ohne die Kaufverhandlungen wäre eine Kündigung doch möglich.

Reicht es also, nur weil jemand (fälschlicherweise) meint, die Miete nicht bezahlen zu müssen, dies ohne die üblichen Konsequenzen (Kündigung) tun zu können.

Andererseits ist es doch so, dass wenn man sich fälschlicherweise auf eine Mietminderung beruft, man doch gekündigt werden kann. Hier ist doch Treu und Glauben nicht anwendbar, oder doch?

Sehr geehrter Ratsuchender,

Treu und Glauben , § 242 BGB ist eine Generalklausel.

Danach muss man seine Rechte so ausüben, wie es Treu und Glauben und die Rücksicht af die Verkehrssitte erfordern.

Das ist en Auffangtatbestand mit sehr vielen Fallgruppen.

In Ihrem Fall ist ersichtlich, warum der potentielle Käufer die Miete nicht bezahlt, wohl aber die Nebenkosten.

ER hat einen Grund.

Nach Treu und Glauben können Sie ihm daher nicht einfach kündigen, sondern müssen ihn zuerst abmahnen

Ohne Kaufverhandlungen wäre die Kündigung möglich , so aber steht Treu und Glauben entgegen

Wenn man sich fälschlcherweise auf eine Mietminderung beruft kann man unter Umständen gekündig wrden, das ist richtig

Aber auch hier muss wie bei Ihnen zuerst eine Abmahnung erfolgen

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.

Ich muss heute Abend nochmal darüber nachdenken.

Wenn ich keine frage mehr habe, schließe ich dann den Vorgang ab.

Sie können jederzeit auch wenn sie bereits positiv bewertet haben nachfragen und zwar kostenlos.
Ich bitte zu beachten, dass auch die Tatsache, dass sie mit dem Mieter in Vertragsverhandlungen sind ihnen bestimmte Verpflichtungen auferlegt, seine Interessen zu wahren. Daher werden sie nicht unabgemahnt kündigen können.Wir müssen ihm zumindest eine gewisse Zeit geben die Mieten zu bezahlen und die Kündigung androhen
Schiessl Claudia und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.