So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 27841
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Abend, vor 8 Jahren hat mein Mann zusammen mit seinem

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend,
vor 8 Jahren hat mein Mann zusammen mit seinem Vater ein 2 Familienhaus gekauft.Jeder hat die Hälfte bezahlt.sie sind zusammen in getrennten Wohnungen dort eingezogen. Mein Mann steht im Grundbuch, seine Eltern haben Lebenslanges Wohnrecht.Sein Vater ist vor 4 Jahren gestorben, seine Mutter wohnt weiterhin im selben Haus.vor 5 Jahren bin ich mit meiner Tochter zu meinem Mann gezogen, vor 2, 5 Jahren haben wir geheiratet.
Mein Mann steht weiterhin alleine im Grundbuch.
Nun überlegt er das Haus zu verkaufen.
Nun zu meiner Frage: muss er seine Mutter auszahlen und zweite Frage wie sieht rein rechtlich mein Anteil aus?
Vielen Dank

Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn seine Mutter mit einem Wohnungsrecht im Grundbuch eingetrage ist, dann kann Ihr Mann eine Löschung nur mit ihrer Zustimmung erwirken. Aus diesem Grunde wird Ihr Mann seine Mutter auszahlen müssen, will er das Haus Lastenfrei verkaufen.

Ihr Anteil ergibt sich, soweit Sie im gesetzlichen Güterstand leben, im Falle der Scheidung durch den Zugewinn.

Der Zugewinn errechnet sich nach dem Vermögen Ihres Mannes zu Beginn und zu Ende der Ehe (Endvermögen minus Anfangsvermögen).

Die Hälfte dieses Zugewinns steht Ihnen im Falle einer Scheidung zum Ausgleich zu.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Danke.Aber muss er seine Mutter beim Verkaufswert 50: 50 auszahlen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein. Auszahlen muss Ihr Mann nur den Wert des Wohnungsrechts, der sich aus der Jahresmieter und der Restlebensdauer (nach der Sterbetafel)seiner Mutter ergibt.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Die Antwort habe ich nicht verstanden.
Also das Haus kostete 350.000 und er hat es mit seinem Vater zu Hälfte Hälfte gekauft.Meine Schwiegermutter ist 74 Jahre alt.

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn nur Ihr Mann als Eigentümer im Grundbuch steht und die Eltern ein Wohnugsrecht haben, dann muss dieses Wohnungsrecht im Verkaufsfalle abgelöst werden. Die Ablösung bestimmt sich grundsätzlich nach dem Wert des Wohnungsrechtes. Der Wert des Wohnungsrecht bestimmt sich nach der Jahresmiete multipliziert mit der Restlebensdauer Ihrer Schwiegermutter. Der Kaufpreis ist hier nicht von Bedeutung.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt