So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 8339
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich habe ein kleines Problem mit meiner Vermieterin, bei ihr

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe ein kleines Problem mit meiner Vermieterin, bei ihr ich eine Wohnung übers Internet für neun Monate von Januar bis September gemacht um ein Praktikum in Michelstadt zu machen und danach meine Masterarbeit bei Bosch zu schreiben.

Nach dem Zweiten Monat stelle ich fest, dass ich lieber meine Hausarbeit bei der Uni machen möchte, und dass ich dementsprechend die Wohnung dort in Michelstadt verlassen muss. Die Vermieterin verlangt von mir jetzt die Miete von mindestens zwei Monate, obwohl ich eigentlich einen Nachmieter gefunden habe, der war schon zur Besichtigung in der Wohnung, und hatte seine sofortige Breitschaft gezeigt die Wohnung zu übernehmen.

Die Vermieterin hatte den Nachmieter bei der Besichtigung getroffen, und mit ihm ein langes Gespräch über seine Arbeit und Einkommen gehabt. Der Nachmieter hat auf einen Anruf von der Vermieterin gewartet, was überhaupt nicht kam.

Die Vermieterin hatte mich sogar belogen, dass sie dem Nachmieter Bescheid gegeben hat, jedoch ohne, dass sie von ihm eine Antwort bekam. Ich habe den Nachmieter noch mal angerufen, der meinte bei mir wurde das knapp und habe mich für eine andere Wohnung entschieden, insofern, dass ich keine Antwort von deiner Vermieterin erhalten habe.

Was soll ich jetzt tun ?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Prinzipiell gilt, dass ein geschlossener Vertrag zu erfüllen ist. Dies gilt auch für den Mietvertrag.

Bei Kündigung ist die Miete bis zum Ende der Kündigungsfrist zu bezahlen.

Ausnahme: Es kann ein Nachmieter gestellt werden, der mit Ihnen gleichzustellen ist. In diesem Fall kann der Vermieter den Nachmieter nicht willkürlich ablehnen. Dieser würde sodann in das Mietverhältnis eintreten und die Mietzahlungen übernehmen.

In dem von Ihnen geschilderten Sachverhalt ist die Rechtslage deshalb schwierig, da der Nachmieter mittlerweile kein Interesse mehr an der Wohnung hat. Auch wenn dies mit einer Verzögerung der Vermieterin bei der Rückmeldung zusammenhängt, dürfte dies schwierig einen Schadensersatzanspruch begründen.

Gleichwohl beseht aktuell mangels Nachmieter die Mietzinsforderung bis zur Beendigung des Mietvertrags.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.