So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 6989
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich habe zwei Fahrzeuge über die BLG-Leasing finanziert mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe zwei Fahrzeuge über die BLG-Leasing finanziert mit einen Mietkauf-Vertrag. Allerdings, sine die zwei Fahrzeuge jetzt Entwendet worden (geklaut) und die Fahrzeuge sind Vollkasko versichert. Allerdings, fragt jetzt die Versicherung wer die Erstattung bekommen sollte: ich oder die BLG-Leasing. Ich habe mir die AGBs von der BLG-Leasing angeschaut aber ich kann leider nichts finden. Ich würde gerne wissen wer jetzt dafür berechtigt ist die Erstattung zu bekommen, weil ich bin als Eigentümer eingetragen, und nicht die BLG-Leasing. Über die BLG-Leasing habe ich eigentlich nur die Verpflichtung meine monatliche Miete zu zahlen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Sofern in den AGB nichts gesondert geregelt, erhält der Eigentümer der entwendeten Kfz die Erstattung.

Wenn Sie Eigentümer sind, wäre der Betrag an Sie auszubezahlen. Allerdings kann die Leasinggesellschaft Gegenansprüche aus Vertrag haben.

Dies wäre genauer zu prüfen, wenn diese ein Anspruch ggü. Ihnen stellen würden.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ich habe den vertrag mit eingehängt. Können Sie bitte das prüfen? Ich habe nichts gefunden was mich weiter helfen könnte.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Hier sind auch die verträge:

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen beantworten und hierbei die nunmehr hochgeladenen Verträge prüfen.

Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage sowie dem zusätzlichen Zeitaufwand erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.

Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.

Entscheiden Sie sich gegen eine Annahme bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung für die bereits getätigten Ausführungen.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Könnte ich ggf. Heute einen Antwort bekommen? Vielen Dank.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

laut den übermittelten Verträgen ist die Leasinggesellschaft Eigentümerin. Somit würden dieser die Zahlungen zustehen.

Da Sie jedoch auch eine selbstschuldnerische Bürgschaft abgegeben haben und Sie nicht Ihrem Geld "nachrennen" sollten wäre eine Vereinnahmung Ihrerseits der Versicherungssumme anzuraten und sodann mit der Leasinggesellschaft die Abrechnung vorzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Wie kann ich das machen? Die Leasing Firma will unbedingt die Erstattung zuerst bekommen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

Sie können nur Ihren Anspruch ggü. der Versicherung anmelden.

Dann müssen Sie abwarten, an wen die Versicherung ausbezahlt.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Welches Anspruch? Wenn das Fahrzeug laut ihr Aussage doch die Leasinggesellschaft gehört, sollte ich doch keinen Anspruch haben, oder verstehe ich etwas total falsch?

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

das ist korrekt.

Aber Sie können damit argumentieren, dass Sie der Nutzungsrechtinhaber sind und die Versicherungen auf Sie abgeschlossen wurden um eben diesen Fall abzusichern.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Vielen Dank für ihre Hilfe so weit. Ich habe mich mal umgesehen und weiteres gelesen. Meine letzte Frage wäre, wenn Sie vielleicht einen Muster haben oder eine Idee, wie ich meinen Brief an die Versicherung formulieren sollte damit ich meine Chancen auf meinen Anspruch erhöhen kann.