So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 25231
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herrn, meine Mietwohnung einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herrn,
meine Mietwohnung einer Gesellschaft wurde vor 3 Jahren als Eigentumswohnung verkauft. Der Käufer hat mich als Mieter mitübernommen. Der alte Mietvertrag abgeschlossen Febr. 1983 behielt seine Gültigkeit. In der Wohnung befinden sich Laminatböden Flur, Küche und Bad.Holzpaneelen an Wohnzimmer, Küchen und Flurdecke. Alle Einbauten mit Genehmigung der vorherigen Gesellschaft. Nun soll meine Mutter in Kürze ins Pflegeheim und die Wohnung muss gekündigt werden. Mir liegt ein Angebot für die Entfernung des Bodenlaminats der Teppichböden und der Hozdecken samt Lattung und das verschließen der Bohrlöcher an den Decken vor und die Entsorgung der entfernten Materialien. Bin ich meiner Pflicht zur Rückbau/ Entfernung der Einbauten damit nachgekommen.Oder kann der Vermieter mehr von mir verlangen. Hoffe Sie können mir weiterhelfen. Vielen Dank.C. Müller

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Sind denn die Einbauten seinerzeit von der Gesellschaft übernommen worden (sollten diese also nach Beendigung des Mietverhältnisses in der Wohnung verbleiben)?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Die Gesellschaft hat die Einbauten erlaubt auf eigene Kosten. Unter dem Vorbehlt das bei Auszug die Einbauten entfernt werden.

Vielen Dank für Ihre Klarstellungen!

Unter diesen Umständen würden Sie der mieterseitigen Rückbaupflicht, wonach ein Mieter bei Auszug sämtliche mit der Mietsache verbundenen Einrichtungen wieder zu entfernen hat, wenn Sie das Angebot annehmen und den Betrieb mit der Durchführung des Rückbaus/Ausbaus beauftragen würden.

Damit wäre die Mietwohung in den Zustand versetzt, in welcher diese sich bei Übergabe (Begründung des Mietvertragsverhältnisses) befand.

Darüber hinausgehende Forderungen könnte der Vermieter sodann nicht gegen Sie stellen!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Kann der Vermieter verlangen das die Decken verputzt werden?

Nein, das kann der Vermieter nicht verlangen, denn die Pflicht zur Instandhaltung und Instandsetzung der Mietsache obliegt ausschließlich dem Vermieter - § 535 Absatz 1 Satz 2 BGB. Der Verschleiß der Mietsache ist zudem durch die Zahlung des Mietzinses abgegolten - § 538 BGB.