So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 4304
Erfahrung:  Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich bin Eigentümerin einer Wohnung in einem

Diese Antwort wurde bewertet:

ich bin Eigentümerin einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus.
Unter mir wohnt eine Mieterin (Lehrerin), die ständig die Haustür zuknallt, auch der Vater, der des öfteren kommt, knallt die Haustür zu, beim kommen und gehen. Jedesmal zucke ich dermaßen zusammen. Bei der Verwaltung hatte ich diesbezüglich
und andere Lärmbelästungen ein Protokoll erstellt. Warte noch auf Antwort.
Trotz mehrmaligem Ansagen, sie sollen das Unterbleiben, wird der Vater noch frech.
"ich würde ständig meckern und ob ich Schwierigkeiten hätte."
ist die einstweilige Verfügung sinnvoll?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Eine einstweilige Verfügung ist wohl leider schwierig zu erwirken, weil Sie die Lärmbelästigung glaubhaft müssen. Auch die Begründung der Eilbedürftigkeit wird wohl ein Problem sein. Ein Eilverfahren ist also meiner Ansicht nach nicht das richtige Verfahren.

Sie könnten aber einfach auf Unterlassung der Lärmbelästigung klagen. Dann kommt es zu einem Prozess und einer mündlichen Verhandlung. Ihr Lärmprotokoll könnten Sie dann als Beweismittel in den Prozess einführen. Ideal wäre, wenn Sie Zeugen für die Belästigungen hätten, um den Beweis einer Lärmbelästigung führen zu können.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
ich hatte mich auch tel. bei der Verwaltung beschwert, die Waschzeiten und vor allen Dingen an den Wochenenden wird auch
gebohrt und gehämmert. Obwohl wir eine Hausordnung haben, sagt die Verwaltung im übertragenen Sinn : ich solle nicht so empfindlich sein und es geht mich auch nichts an wer das rein und ratsspaziert.

Ich kann Sie gut verstehen. Die Rücksichtslosigkeit von Hausnachbarn geht oft zu weit. Wie gesagt, Sie könnten die Ruhestörungen gerichtlich prüfen lassen. Sie müssen nur eben Beweismittel haben, damit der Richter zu Ihren Gunsten entscheiden kann.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.