So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 28261
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ist der Vermieter verpflichter, einen Festnetzanschluss zur

Diese Antwort wurde bewertet:

Ist der Vermieter verpflichter, einen Festnetzanschluss zur Verfügung zu stellen, und seit wann besteht diese Verpflichtung?
Wir haben das Haus im August 2017 gekauft und wussten nicht, dass kein Anschluss vorhanden ist.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Das Fehlen eines Telefonanschlusses stellt einen Mangel im Sinne der §§ 437 ff BGB dar.

Selbst wenn Sie das Haus unter Ausschluss der Gewährleistung gekauft haben, trifft den Verkäufer hier dennoch eine Arglisthaftung.

Eine Arglisthaftung ist dann anzunehmen, wenn der Verkäufer den Mangel, also den fehlenden Anschluss kennt, Ihnen dies aber nicht mitteilt.

In diesem Falle schuldet Ihnen der Verkäufer nach § 280 BGB Schadensersatz. Die Höhe des Schadens ist mit den entstehenden Anschlusskosten anzusetzen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.