So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.
ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1759
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-fork ist jetzt online.

Eine vertragslose Scheinverwalterin entnimmt eine Vergütung

Diese Antwort wurde bewertet:

Eine vertragslose Scheinverwalterin entnimmt eine Vergütung in Höhe der Vergütung des vorherigen Verwalters
ohne dessen Leistungen zu erbringen. Sie befasst sich nicht mit beschlossenen Instandsetzungen, führt keine Eigentümerversammlung durch und erstellt keinen Wirtschaftsplan. Ist eine normale Vergütung dennoch berechtigt?

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

Ihre Anfrage beantworte ich wie folgt:

Nein, nach Ihrer Schilderung ist im Gegenteil sogar gar keine Vergütung für die "Tätigkeit" geschuldet.

Auch ein Aufwendungsersatzanspruch z.B. aus Geschäftsführung ohne Auftrag erscheint sehr fraglich, da es keine zu vergütende Tätigkeit an sich gegeben hat.

Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung freuen, welche Sie durch das Anklicken von 3-5 Bewertungssternen abgeben können.

Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

Raphael Fork

-Rechtsanwalt-

ra-fork und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.