So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Jasmin Pesla.
Jasmin Pesla
Jasmin Pesla, Sonstiges
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 499
Erfahrung:  Rechtsanwältin
77079807
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Jasmin Pesla ist jetzt online.

Hallo. Hatte eine Wohnung über eine Wohngesellschaft

Kundenfrage

Hallo. Hatte eine Wohnung über eine Wohngesellschaft gemietet gehabt in einem Haus wo mehrere Parteien wohnen. Unter anderem auch ein Mieter mir direkt gegenüber mein Nachbar der mich gestalkt hat der mich belästigt hat der mir Steine und das Auto gelegt hat .der mir Wege versperrt hat.der mich bedroht hat.der mich und mein Kind angegriffen hat der auf dem gemeinschaftlichen Grundstück Wege versperrt hat. Außerdem hatte mein Nachbar auch überall auf dem Hof irgendwelche Sachen aufgebaut wie z.b. Kaninchenställe Gewächshäuser und so weiter. Wir anderen Mieter waren völlig eingeschränkt dadurch. Da mich dieser Nachbar immer und wieder belästigt hat und mir sagen wollte wie ich mich zu benehmen habe dort in diesem Haus und er mich angegriffen hat sogar auf meine Arbeitsstelle gekommen ist um dort mit meinem Vorgesetzten über mich zu sprechen sogar Erkundigungen eingeholt hat über meinen letzten Vermieter wie ich da gewohnt hätte ist er zu weit in meine Privatsphäre eingedrungen. Ich konnte nur das Weite suchen und wieder ausziehen.nach nur 5 Monaten. Dem letzten Monat habe ich mich mit meinem kind vor diesen Nachbarn verstecken müssen.
Ich habe die Hausverwaltung Dasenbrook Rostock immer und immer wieder darum gebeten diesen Nachbarn Einheit zu gebieten ihn darauf hinzuweisen dass er sich vernünftig wie alle anderen Mieter benehmen soll. Keine Steinrunter mein Auto liegen darf . auch nicht immer Feuer jeden zweiten Tag machen darf am Haus direkt so dass ich immer mit meiner Tochter in einem total verräucherten Schlafzimmer schlafen musste die Hausverwaltung hat diesbezüglich überhaupt nichts unternommen auch das von diesem Nachbarn Wege versperrt worden sind . einfach mit großen Traktor Reifen worüber mein Kind gefallen ist ich auch einmal. Jedenfalls die Hausverwaltung hat nichts gemacht. Immer und immer wieder habe ich dort angerufen ich habe Mails geschickt ich habe Fotos geschickt ich habe alles belegt mit Datum und Fotos es hat die Hausverwaltung nicht interessiert so dass ich mir wirklich so dass ich wirklich nur noch das Weite suchen konnte. Im Nachhinein habe ich dann erfahren dass dieser Mensch einfach dort wohl Narrenfreiheit hat die Hausverwaltung selber auch Angst vor ihm hat was mir völlig unverständlich ist die Hausverwaltung dürfte dort eigentlich keiner alleinerziehenden Frauen einziehen lassen denn diese sind immer wieder in Gefahr. Die Hausverwaltung hat mir versprochen unter Zeugen dass ich ausziehen kann was ich auch gemacht habe ohne dass ich Fristen einhalten musste.auch das ich innerhalb von 14 tagen (bis heute) meine Kaution zurück bekomme.
Nun ist es aber so dass ich in finanzielle Notlage geraten bin. Denn so ein Umzug ist nicht mal eben so zu bezahlen. Ich habe meine Miete trotz allem immer im vollen Umfang bezahlt weil ich wahrscheinlich dumm war .die Quittung habe ich jetzt davon die Hausverwaltung gibt mir meine Mietkaution nicht zurück so wie versprochen nach 14 Tagen Auszug bis heute wurde die Wohnung nicht abgenommen obwohl ich der Hausverwaltung drei Termine genannt habe die Frau Breu die für dieses Objekt verantwortlich ist .ich habe dieser Frau drei Termine genannt sie konnte sie nicht einhalten. Ich kann nicht mal mein Strom abmelden. Darf das alles so sein kann die Hausverwaltung machen was sie will ist es so dass ein Opfer nicht in irgendeiner Form beschützt wird?
Können sie mir helfen und das raten?
Danke
Anja R.
Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Jasmin Pesla hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin, Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Frage. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Experte:  Jasmin Pesla hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrter Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anwalt – Anfrage auf justanswer.

Ich bin Frau Rechtsanwältin Pesla aus 98739 Lichte in Thüringenbei Neuhaus am Rennweg und berate Sie gerne.

Wenn das belegbar ist, dass die Hausverwaltung wusste, dass dort keine alleinstehende Frau überhaupt wegen dieses Mannes einziehen sollte, dann sollten Sie die Kosten für Ihren Umzug in Rechnung stellen.

Sie müssen nicht zu einer Abnahme kommen.

Schauen Sie, dass Sie Belege haben, dass Sie gehen durften.

Wenn Sie nichts haben, weisen Sie auf das Gespräch unter Zeugen hin und kündigen Sie sofort

zusätzlich hilfsweise ausserordentlich das Mietverhältnis zusätzlich, wenn Sie nichts schriftliches haben (Emails, Fax, Brief).

Melden Sie dem Stromversorger, dass Sie ausgezpgen sind und den Vertrag sofort kündigen.

Setzen Sie der Hausverwaltung eine Frist zur Zahlung bis 10 Tage.

Schicken Sie das Gleiche an Ihren ehemaligen Vermieter!

Beides mit Nachweis (Einwurf-Einschreiben).

Danach gehen Se zum Anwalt.

Auch ohne Geld bekommen Sie Beratungshilfe an dem Amtsgericht Ihres Wohnortes. (ausser in Hamburg und Lübeck, a gibt es öffentliche Beratungsstellen). Wenn Sie diesen im Original plus alle Unterlagen schicken, bin ich auch gerne für Sie da, wenn Sie möchten.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Bitte geben Sie noch kurz eine Bewertung ab durch dasAnklicken der Sterne.

Nachfragen bleiben danach selbstverständlich weiterhinmöglich.

Durch die Bewertung können Sie auch später wieder jederzeitin die Frage einsteigen/zurückkommen.

Wenn Sie mit meiner Antwort besonders zufrieden waren,können sie auch eine Bonuszahlung veranlassen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RechtsanwältinCustomer 98739 Lichte, Thüringen

überörtlich tätig

Experte:  Jasmin Pesla hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

wie ich sehe, haben Sie meine Antwort bereits gelesen.

War etwasunverständlich?

Ist eine Frage offengeblieben?

Möchten Sie ein Telefonat über justanswer?

Wenn nicht, so hoffe ich, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Bitte geben Sie noch kurzeine Bewertung für meine Arbeitsleistung ab durch das Anklicken der Sterne (3-5Sterne), weil ich sonst keinerlei Vergütung erhalte..

Nachfragen bleiben danach selbstverständlich weiterhin möglich.

Sie können durch dieBewertung auch zu einem späteren Zeitpunkt wieder in die Frage einsteigen.

Hinweis:Für nicht bewertete Antworten wird keine anwaltliche Haftung übernommen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RechtsanwältinCustomeraus 98739 Lichte Thüringen beiNeuhaus am Rennweg