So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 6984
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Kündigungsfrist - Verwaltungsvertrag, Formulierung: Der

Diese Antwort wurde bewertet:

Kündigungsfrist - Verwaltungsvertrag, Formulierung:
Der Vertrag hat eine Laufzeit von zwei Jahren. Er verlängert sich stillschweigend um jeweils ein Jahr, wenn er nicht mit einer Frist von sechs Monaten gekündigt wird.
Bedeutet dies ich kann generell also - Mai plus - November kündigen,
oder 6 Monate bezogen auf den Vertragsbeginn bsp 01.05...auf 01.05. 2019?
Danke!

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Wenn nichts gegenteiliges vereinbart ist, bezieht sich die Kündigungsfrist auf den Vertragsbeginn. Dieser Tag ist auch für zukünftige Kündigungsfristen der Stichtag.

Wurde der Vertrag beispielsweise zum 01.07. geschlossen hätte eine Kündigung sechs Monate zuvor (spätestens 31.12.) auf vorgenannten Termin zu erfolgen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!
Eine Frage habe ich noch, die Verwaltung wurde an eine andere Verwaltung abgegeben - diese Information wurde vor ca. 2 Wochen bekannt -der Vertrag läuft noch auf die "alte" Verwaltung abgeschlossen 2001. Geht dieser automatisch an die neue Verwaltung über?
Danke!

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

nein, eigentlich nicht. Die Eigentümer müssen eine neue Verwaltung wählen und einen neuen Vertrag vereinbaren.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Herr Traub,

was bedeutet nun " eigentlich nicht"?
Der Vertrag wurde 2001 abgeschlossen, 2016 zog die Verwaltung um - die Firmierung blieb.
Da die Eigentümer mit der Verwaltung nicht mehr zufrieden waren, wurde der Vertrag vorzeitig zum 28.02.2018 gekündigt und eine außerordentliche Versammlung beantragt - siehe Anhang. Daraufhin wurde eine neue Einladung ausgesprochen - hier wurde nun mitgeteilt, dass die alte Verwaltung aus Altersgründen zurückgetreten ist und alles
an die neue Verwaltung abgetreten hat! - Am 05.03. haben die Eigentümer sich für eine andere Verwaltung entschieden. Die von de alten Verwaltung eingesetzte Nachfolgerin zeigt sich überhaupt nicht kooperativ und sagt,
dass sie Eigentümer mit Verträgen - wohlgemerkt laufen auf die "alte" Verwaltung unser Vertrag von 2001 - keinesfalls vorzeitig aus dem Vertrag entlassen werden. ..Verstehe ich es richtig, dass die Verträge somit nicht gültig sind?
Bitte vertraulich behandeln, nicht sichtbar!

Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen ***

Versammlung beantragt.
Die nachfolgende Verwaltung hat diese einberufen und sich selbst vorgeschlagen - zu diesem Zeitpunkt war den
Eigentümern nicht bekannt, dass die "alte Verwaltung" alles abgegeben hat - dieser wurde vom Verwaltungsrat widersprochen:

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

bitte entschuldigen Sie die unklare Formulierung. "Eigentlich nicht " bedeutet, dass die Hausverwaltung einen gekündigten Vertrag nicht ohne Zustimmung der Eigentümer an eine neue Hausverwaltung überleiten kann.

Gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen beantworten und hierbei den erweiterten Sachverhalt und die übermittelten Dokumente mitberücksichtigen.

Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.

Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.

Entscheiden Sie sich gegen eine Annahme bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung für die bereits getätigten Ausführungen.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Traub,Vielen Dank für Ihre Antwort.
Gerne nehme ich Ihr Zusatzangebot an,
wie genau sieht es aus?Mit freundlichen Grüßen
Astrid Haas

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wie mir der Kundenservice mitgeteilt hat, ist aus technischen Gründen das Angebot über einen Premium-Service nicht mehr möglich, da Sie den ausgelösten Telefonpremium-Service bereits zurückgefordert haben.

Entgegenkommender Weise darf ich Sie daher freundlichst um Abgabe von mind. 3 Bewertungssternen bitten.

Hernach werde ich Ihre Zusatzfrage gerne beantworten.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.