So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 25010
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, das Haus in dem ich mit meinen 3 Kindern zur Miete

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
das Haus in dem ich mit meinen 3 Kindern zur Miete wohne wird verkauft. Kaufvertrag soll letzte Woche unterschrieben worden sein. Es besteht ein Mietvertrag mit der alten Vermieterin. Dieser läuft bis April 2019.
Ich möchte gerne sofort ausziehen, d.h. zum Ende nächsten Monats. Die Gründe sind vor allem gesundheitliche. In der Wohnung ist in allen Räumen ein alter Teppich verlegt....und inzwischen haben meine Kinder und ich eine starke Allergie gegen Hausstaubmilben entwickelt.
Meine Frage:
Habe ich die Mögluchkeit aus dem bestehenden Vertrag rauszukommen?
Z.B.weil der Vermieter wechselt oder aus gesundheitlichen Gründen?
Mit freundlichen Grüßen
Ella Götz

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Zwar können Sie wegen des Vermieter-/Eigentümerwechsels kein Kündigungsrecht in Anspruch nehmen: Der neue Vermieter tritt gemäß § 566 BGB kraft Gesetzes in den mit Ihnen bestehenden Mietvertrag ein mit der Folge, dass der Mietvertrag ohne weiteres mit dem neuen Vermieter fortgeführt wird. Es gilt insoweit der Rechtsgrundsatz, dass Kauf nicht Miete bricht.

Darauf kommt es aber im rechtlichen Ergebnis überhaupt nicht an, denn unter Zugrundelegung Ihrer Sachverhaltsmitteilungen steht Ihnen ein fristloses - außerordentliches - Kündigungsrecht zu!

Dieses fristlose Kündigungsrecht ergibt sich vorliegend aus § 569 Absatz 1 BGB:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__569.html

Ein wichtiger und zur fristlosen Kündigung berechtigender Grund liegt für den Mieter nach dieser Bestimmung auch dann vor, wenn der gemietete Wohnraum so beschaffen ist, dass seine Benutzung mit einer erheblichen Gefährdung der Gesundheit verbunden ist.

Das ist hier aber zweifelsfrei der Fall, sofern Sie und Ihre Kinder als Folge der Milben eine starke Allergie entwickelt haben - unter diesen Umständen sind Sie folglich zur fristlosen Kündigung des Mietvertrages nach § 569 Absatz 1 BGB berechtigt.

Beachten Sie, dass die Kündigung zwingend schriftlich erfolgen muss und dass Sie den zur fristlosen Kündigung berechtigenden Grund - hier Gesundheitsgefahr - ausdrücklich angeben müssen.

Anwaltlich ist anzuraten, dass Sie Ihrer fristlosen Kündigung ein ärztliches Attest beifügen, aus dem sich die milbenbedingte Allergie ergibt!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.