So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 25254
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Morgen. Ich habe seit 2014 mein Kleinflugzeug in der

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen. Ich habe seit 2014 mein Kleinflugzeug in der halle meines Vereins untergestellt und zahle ohne abgeschlossenen Vertrag einvernehmlich einen Betrag als Stellplatzmiete. Jetzt habe ich meinen Flieger verkauft, der wird noch im März abgeholt, so dass es keines Stellplatzes mehr bedarf. Mei Verein fordert jetzt für das gesamte Jahr (März 2018 - März 2019) die Miete mit der Begründung, dass das eine Miete auf ein Jahr im Voraus zu bezahlen wäre. Da ich keinen schriftlichen Vertrag vorliegen habe, der Verein auch nicht, gehe ich davon aus, dass maximal eine Kündigungsfrist von 3 Monaten einzuhalten wäre. ist das korrekt?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Worauf stützt der Verein seine Forderung denn - ist zwischen Ihnen (mündlich) eine solche Vereinbarung getroffen worden, oder ergibt sich Entsprechendes aus der Satzung des Vereins?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Es ist lediglich eine mündliche Vereinbarung getroffen worden. ich hatte von 2006 - 2010 ein anderes Flugzeug untergestellt, da hatte ich einen schriftlichen Vertrag. Ein weiteres Flugzeug hatte ich von 2012- 2014 eingestellt, ohne Vertrag, da gab es diese Probleme beim Verkauf der Maschinen nicht. Nur jetzt soll ich für ein ganzes Jahr zahlen? und benötige nur für 1 monat den Stellplatz, das verstehe ich nicht so ganz. Für die zweite und jetzige Maschine eistierte nie ein Mietvertrag.

Vielen Dank für Ihre weiteren Mitteilungen!

Sie können die Forderung des Vereins zurückweisen, denn Sie sind nicht verpflichtet, die gesamte Jahresmiete zu bezahlen!

Da Sie keine gesonderten vertraglichen Vereinbarungen geschlossen haben, gilt hinsichtlich der Kündigungsfrist die gesetzliche Bestimmung des § 580 a Absatz 1 Nr. 3 BGB:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__580a.html

In Ihrem Fall gilt nach dieser Bestimmung eine Kündigungsfrist von drei Monaten!

Das bedeutet, dass Sie - sofern die Kündigung des Vertrages bereits erfolgt ist - ledigilich bis einschließlich Mai 2018 die Miete zu zahlen haben.

Weisen Sie daher sämtliche weitergehende Forderungen des Vereins unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte und klare Rechtslage zurück.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.