So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 28810
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe die Einliegerwohnung in meinem Haus

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe die Einliegerwohnung in meinem Haus vermietet. Kürzlich musste ich feststellen, dass die gesamte Breite der Außenwand von Schimmel befallen ist. Ein Handwerker, der den Schaden besichtigt hat, meinte, die Luftfeuchtigkeit sei viel zu hoch und dies käme von mangelhaftem Lüften. Er rät auch dazu, eine Lüftung einzubauen, da das Haus mit wärmedämmendem Material isoliert ist
Wer muss die Kosten für die notwendige Schimmelbeseitigung und Sanierung tragen, der Mieter, oder ich als Vemieter? Wie ist hier die Rechtslage?
Mit freundlichen Grüßen S.B.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Es kommt darauf an.

Hat der Mieter den Mangel verschuldet, weil er etwa zu wenig lüftet, dann hat der Vermieter nach § 280 BGB die Pflicht den durch den Schimmelbefall entstandenen Schaden zu ersetzen (Beseitigung des Schimmels).

Beruht der Schimmel dagegen auf einem Baumangel (Kältebrücke) so Ssind Sie verpflichtet den Mangel auf eigene Kosten zu beseitigen.

Wenn nun der Handwerker angibt, dass der Schaden durch ein fehlerhaftes Lüftungsverhalten entstanden ist, dann ist der Mieter grundsätzlich in der Zahlungspflicht. Sollte er die Ursache des Mangels aber bestreiten, so muss die Ursache durch einen (gerichtlich beauftragten) Gutachter erfolgen.

Der Einbau einer Lüftung ist dagegen stets von Ihnen als Vermieter zu bezahlen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Sehr geehrter Herr RA Schiessl,
danke für Ihre Antwort, die leider erstmal in meinem Spamfilter hängengeblieben ist. Die Schwierigkeit wird sein, zu beweisen, dass der Schimmel tatsächlich durch fehlerhaftes Lüften entstanden ist. Falls ich ein gerichtliches Gutachten brauche: wie komme ich an ein solches und wie hoch sind die voraussichtlichen Kosten dafür? Da der Schimmel bald entfernt werden muss (Gesundheitsgefahr!) stehe ich auch ziemlich unter Zeitdruck. Ich kann mir vorstellen, dass ein Gutachten nicht so schnell zu bekommen ist.
Mit freundlichen Grüßen S.B.

Schade dass Sie mit meiner Antwort nicht zufrieden sind.

Soll ich denn die Frage wieder freigeben?

?

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Sehr geehrter Herr RA Schiessl,
ich hatte zu meiner Frage noch eine Nachfrage gestellt, auf die Sie mir jedoch nicht geantwortet haben. Wenn es dazu nötig ist, die Frage wieder freizugeben, dann tun Sie das bitte.
Es geht um ein eventuelles gerichtliches Gutachten. Mir ist nicht klar, welche Schritte ich unternehmen muss.
Mit freundlichem Griß
S.B.

Sehr geehrter Ratsuchende,

ich glaube hier liegt ein Mißverständnis vor. Ich habe aufgrund der von Ihnen abgegebenen schlechten Bewertung angenommen, dass Sie keine weitere Antwort wünschen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Sehr geehrter Ratsuchender,

ein gerichtliches Gutachten bekommen Sie entweder indem Sie den Mieter auf Zahlung verklagen. In der Zahlungsklage wird das Gericht dann Beweis erheben über die Frage der Ursache des Mangels und einen Gutachter beauftragen.

Alternativ dazu ist ein selbstständiges Beweisverfahren möglich. Dieses Verfahren dient einzig und allein zu dem Zweck eine strittige Frage verbindlich für beide Parteien zu klären.

Das bedeutet Sie leiten ein Verfahren ein und beantragen die Klärung ob hier ein Baumangel vorliegt oder der Mieter den Mangel verschuldet hat. Das Gericht wird dann einen Beweisbeschluss erlassen und einen Gutachter beauftragen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Danke. Ich hoffe, dass ich mich mit meinem Mieter ohne Gericht bzw Gutachten einigen kann.
Wegen der schlechten Bewertung bitte ich um Entschuldigung, ich kannte mich mit dem System nicht aus.
Mit freundlichen Grüßen, S.B.

Sehr geehrter Ratsuchender,

kein Problem, über eine nunmehr positive Bewertung würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.