So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 18041
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Auf die Abmahnung vom 14.02.2018 kam gestern die Antwort vom

Diese Antwort wurde bewertet:

auf die Abmahnung vom 14.02.2018 kam gestern die Antwort vom RA der Dame, datiert am 23.02.2018 (Poststempel vom 27.02.2018)
In diesem Schreiben weist er die Vorwürfe zurück, seine Mandantin störe nicht den Hausfrieden und verstößt nicht gegen die Hausordnung.
Auch die Abwesenheit seiner Mandantin seit November 2017 streitet er ab. Er gibt an, sie sei täglich in ihrer Wohnung, wo sie putzt, kocht und auch lüftet.
Seine Mandantin war seit Ende Oktober ein einziges Mal über Nacht in der Wohnung, das war Anfang Januar 2018. Im November und Dezember war sie etwa zweimal
die Woche für 15-30 Minuten in der Wohnung. Seit Mitte Januar ist sie etwa 3-4 mal die Woche vormittags da. Die Musik wird lautstark aufgedreht, sodass mein Mann der im Schichtdienst tätig ist, teilweise gar nicht schlafen kann.

Auf den eigentlichen Grund der Abmahnung (nichtbezahlte Kaution) ist der Anwalt mit keinem Wort eingegangen.

Er weist die Abmahnung auf das Entschiedenste zurück.

Die fristlose Kündigung wurde am 27.02.2018 vorab per Email gesendet und am gleichen Tag im Original per Post gesendet.

Was schlagen Sie als weitere Vorgehensweise vor?

Da die Kündigung wegen Eigenbedarf (welcher noch immer gegeben ist) auf Grund eines Härtefalls (findet keinen Ersatzwohnraum - 3 Tage nach Zugang der Kündigung!!!) stellt sich mir die Frage, wie lange muss man als Vermieter ausharren, bis der Mieter einen Ersatzwohnraum gefunden hat?

Vielen Dank!

Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank ***** ***** freundliche Nachfrage.Der Anwalt ist nur das Sprachrohr seiner Mandantin, also ihre Mieterin.
Er schreibt nur das, was sie ihm sagt. Lassen Sie sich nicht beirren, die fristlose Kündigung ist geschickt, wenn sie nicht auszieht dann machen Sie ein einrRäumungsklage.
Sie sollten weiterhin ein Lärm Protokoll führen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Wie sehen Sie die Chancen? Eigentlich müssten wir doch absolut im Recht sein, Eigenbedarfskündigung war rechtens und fristgerecht. Fristlose Kündigung wegen nichtbezahlter Kaution (Hauptgrund) ist ebenfalls beim Anwalt eingegangen.Vielen Dank
Ja, Ihre Chancen stehen gut, denn Sie stützen die Kündigung ja gleich auf mehrere Sachverhalte.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Guten Morgen,
kann der Anwalt der Kündigung widersprechen? Wäre das rechtmäßig?
Vielen Dank
Das kann er wenn er eine Originalvollmacht des Mandanten beifügt
Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Was können wir dann noch tun, sollte er der fristlosen Kündigung widersprechen?
Wir können sogar belegen, dass die Dame nicht täglich in der Wohnung ist und kocht und putzt.
Sie hat in der letzten Abrechnungsperiode deutlich mehr m³ Wasser verbraucht, als jetzt. Der Zeitraum ist ziemlich ähnlich (Februar - August, Septemper - Februar)

Es bleibt Ihnen dann nur die Räumungsklage

wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke

Schiessl Claudia und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.