So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 28225
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo Herr Schiessl, vielleicht erinnern Sie sich noch an

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Schiessl,vielleicht erinnern Sie sich noch an unser erstes Gespräch bezüglich der Kündigung auf Eigenbedarf einer Doppelhaushälfte. Wir selbst ziehen Anfang März in die bereits leere 90 qm Wohnung ein. Die Mieterin der anderen Wohnung/Haushälfte möchten wir schnellstmöglich und sicher loswerden, um einen Durchbruch machen zu können, damit wir das Doppelhaus zu einem Haus machen können.Anbei finden Sie meinen Entwurf für die Kündigung. Bitte schauen Sie sich diesen einmal an und verbessern sie diesen oder stellen Sie mir Fragen, ob man noch mehr aufnehmen könnte. Ich möchte eine sichere Lösung, dass die Eigenbedarfskündigung im Fall der Fälle juristisch sauber ist und auch zu unseren Gunsten durchgeht.Vielen Dank
Alexander Göricke
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Mietvertrag noch angehängt*

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Kündigung habe ich mir angesehen. Formell ist die Kündigung in Ordnung. Den Kündigungsgrund haben Sie ausführlich dargestellt. Meiner Ansicht nach sollten Sie in der Kündigung aber auch verdeutlichen, wann denn mit den Umbauarbeiten begonnen werden soll.

Achten Sie bitte auch darauf dass Sie den Zugang der Kündigung beweisen können (Emfangsbekenntnis, Bote, oder Einwurfeinschreiben).

Aus dem Mietvertrag konnte ich nichts entnehmen, ws der Kündigung entgegensteht.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hallo Herr Schiessl,kann es Probleme geben, wenn der "Nachwuchs" nur geplant ist und noch gar nicht existiert? Könnten wir uns ja auch ausdenken. Gibt es sonst noch "Tricks" die man erst einmal mit aufführen könnte, auch wenn Sie dann irgendwann vielleicht doch nicht so eintreten?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wichtig ist dass Sie ein ernsthaftes und vernünftiges Interesse haben. Der Wunsch eine Familie gründen zu wollen zählt dazu, selbst wenn es vorerst nicht mit dem Nachwuchs klappen sollte. Mit "Tricks" sollten Sie sehr vorsichtig sein, da hier die Rechtsprechung insbesondere auch in Strafsachen (Betrug nach § 263 StGB) sehr streng ist. Wichtig ist daher, dass Sie die tatsächlich vorhandenen Gründe die für eine Kündigung sprechen, so genau wie möglich ausarbeiten.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Okay, das heißt diese Begründung reicht völlig aus und sollte sicher durchgehen (Textblock noch einmal anbei)? Der letzte Satz ist neu bezüglich Zeitpunkt der Umbauarbeiten. Zudem habe ich gelesen, dass Einwurf-Einschreiben nicht ausreicht, da man angeblich auch einfach nur einen leeren Briefumschlag hätte einwerfen können. Stimm das oder sind solche Unterstellungen unsinnig am Ende?Die Kündigung erfolgt nach §573 Abs. 2 Nr. 2 BGB wegen Eigenbedarf. Die 90 qm große Wohnung soll zukünftig wie folgt genutzt werden:Als Eigentümer der zwei Doppelhaushälften möchten wir diese alleinig nutzen und einen Durchbruch machen, um beide Haushälften zu einem Haus zu verbinden. Wir ziehen jetzt aus einem 155 qm Haus mit deutlich besserem Schnitt und mehr Zimmern aus Horneburg, Niedersachsen, in die eine Haushälfte, die mit 90 qm leider deutlich zu klein für uns ist. Wir beide benötigen ein eigenes Arbeitszimmer, da ich, Alexander Göricke, im Home Office arbeite. Meine Partnerin, Nicole Laubner, ist die Vorsitzende des Tierschutzvereins Glücksnasen e.V. für diesen sie ebenfalls ein Arbeitszimmer benötigt. Da wir uns zudem in der Nachwuchsplanung befinden, werden zusätzliche Räumlichkeiten benötigt. Gekauft haben wir das Haus, da wir die Nähe aufgrund der Nachwuchsplanung zur Familie wollten, die keine 15min entfernt wohnt. Da vor allem meine Partnerin aus einer sehr großen Familie kommt, möchten wir zusätzlich ein Gästezimmer einrichten. Aufgrund des Platzmangels würden wir mit den Umbauarbeiten gern schnellstmöglich beginnen können und planen diese direkt im Anschluss Ihres Auszuges

Besser w#re es einen ungefähren Termin oder eine Zeitspanne in der Sie mit den Arbeiten beginnen wollen.

Was das Kündigungsscheiben anbelangt, so wäre es natürlich dann anzuraten die Kündigung unter Zeugen in das Briefkuvert zu stecken und unter Zeugen dann aufzugeben. Ebenso kann es natürlich ein Bote der Mieterin direkt übergeben.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Termin/Zeitspanne hinzugefügt:Aufgrund des Platzmangels würden wir mit den Umbauarbeiten gern schnellstmöglich beginnen können und planen diese innerhalb der ersten zwei Wochen Anfang Januar 2019 direkt im Anschluss Ihres Auszuges ein.Gut so oder anders?

Ok, so ist es in Ordnung!

RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank, ***** ***** Ihnen gleich noch eine gesonderte Frage, die aber ein anderes Thema ist.