So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17622
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Meine Frau und ich wollen unser Haus an ein Ehepaar (Vater

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Frau und ich wollen unser Haus an ein Ehepaar (Vater mit Einkommen und Mutter/Ehefrau ohne Einkommen), 2 Töchter und 1 Sohn mit eigenem Einkommen mit einem auf 4 Jahre befristetet gemeinsamen Mietvertrag vermieten.
Vor- und Nachteile eines gemeinsamen Mietvertrages mit 4-5 Einzel-Mieter?
Soll ein Mieter z.B. Vater alle Mieten bezahlen?
Soll der auch komplett die Mietkaution bezahlen?
Soll er auch der Ansprechpartner für alle weiteren Mietangelegenheiten sein?

Sehr geehrter Ratsuchender,

gestatten Sie mir vorab folgende Fragen:

Hat es von Seiten der potentiellen Mieter besondere Wünsche hinsichtlich des Mietvertrags und der dort aufgeführten Mietparteien gegeben ?

Handelt es sich um ein 1-Familienhaus oder bietet das Haus mehrere in sich abgeschlossene Wohneinheiten ?

Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Keine Wünsche der Mieter.
Was ist für uns als Vermieter zu beachten/wichtig?
Einfamilienhaus eine Wohneinheit

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

Ihre Anfrage beantworte ich wie folgt:

Frage 1:

"Vor- und Nachteile eines gemeinsamen Mietvertrages mit 4-5 Einzel-Mieter?"

Normalerweise schließen Sie den Mietvertrag - gerade auch bei Familien - nicht mit jedem einzelnen Mieter ab, sondern mit einem Hauptmieter. Das wird hier regelmäßig der Vater selbst sein. Dessen Familie ist ohne weiteres in den Mietvertrag einbezogen. Dies ist auch der Regelfall. Wieviele Familienmitglieder dort wohnen ist letztlich eine Frage der Wohnungsgröße.

Hier könnte sich zwar auch anbieten zusätzlich den Sohn mit eigenem Einkommen als weiteren Hauptmieter mit in den Vertrag aufzunehmen, grundsätzlich wird dies aber von der Gegenseite kaum gewünscht sein. Für Sie vorteilhaft wäre dabei, dass Sie zwei Gesamtschuldner hätten, die Sie bei Mietrückständen in Anspruch nehmen könnten.

Frage 2:

"Soll ein Mieter z.B. Vater alle Mieten bezahlen?Soll der auch komplett die Mietkaution bezahlen?
Soll er auch der Ansprechpartner für alle weiteren Mietangelegenheiten sein?"

Wer die Miete letztlich bezahlt, kann Ihnen im Grunde egal sein. Wichtig ist nur, dass der vereinbarte Mietzins eben regelmäßig gezahlt wird. Hauptschuldner - und Ansprechpartner dafür ist eben der oben genannte Hauptmieter. Dieser ist auch für die Zahlung der Kaution verantwortlich und Ansprechpartner bei jedem Schriftverkehr. Wie er sich von den Familienmitgliedern ( z.B. seinem Sohn) ggf. Beteiligungen an der Gesamtmiete holt, ist für Sie regelmäßig ohne Belang.

Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung freuen, welche Sie durch das Anklicken von 3-5 Bewertungssternen abgeben können.

Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

Raphael Fork

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Alle Kinder haben eigenes Einkommen und würden auch als Hauptmieter einsteigen. Könnten wir dann trotzdem den Vater als Hauptmieter und Bevollmächtigten für alle Mieter einsetzen, um z.B. Kündigungen, Mieterhöhungen, NK Abrechnungen etc. nur an den Vater zu schicken oder müssten wir trotzdem immer alle Mieter einzeln anschreiben und auch Unterschriften von allen Mietern bekommen? Was ist, wenn einer der Mieter ausgezogen ist und Schreiben nicht zustellbar sind?

Sehr geehrter Ratsuchender,

leider muss ich dringend weg.

Ich kann Ihre Anfrage daher nicht zeitnah bearbeiten und gebe diese daher für einen anderen Kollegen frei.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Anfrage.

ja, da haben Sie recht, wenn einer der Mieter ausgezogen ist und eine Kündigung ist nicht zuustellbar ist das ein Problem.

Denn Sie müssten nomal imer alle anschreiben.

Es wäre hier vernünftig, wenn die Mieter einen Zustellungsbevollmächtgten ernennen würden, natürlich schriftlich

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Dem Zustellungsbevollmächtigten könnten wir auch z.B. eine Räumungsklage für alle zustellen?
Ist der Zustellungsbevollmächtigte auch für alle unterschriftsberechtigt?
Wenn die Mieter kündigen wollen, müssen aber in jedem Fall alle zustimmen und die Kündigung einzeln unterschreiben, oder?Wenn ich danach die Experten bewerte bekommt wer die Bezahlung?
Sehr geehrter Ratsuchender, die bekommt der, der zuletzt antwortetDer Kollege hat sich zurück gezogen
Wollen die Mieter selbst kündigen , müssen alle zustimmen und jeder die Kündigung unterschreiben , oder Originalvollmacht beifügenWenn die Vollmacht entsprechend formuliert
Wird kann auch so eine Räumungsklage zugestellt werdenIch hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank

Ich bitte höflich um Mitteilung, was einer positiven Bewertung entgegensteht

danke

Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17622
Erfahrung: Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
Schiessl Claudia und 4 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.