So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 780
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

1993 wir haben ein Wohnung gemietet ,der gasherd war in die

Diese Antwort wurde bewertet:

1993 wir haben ein Wohnung gemietet ,der gasherd war in die Wohnung , jetzt ist der Öfen kaputt der Vermieter hat uns eine neue gebracht , Tage später kam die Rechnung über 800€ mit den Begründung ,der gasherd war Nicht mitvermietet ,aber uns gehört auch nicht , wer von beide übernimmt die Rechnung ? Oder doch beide ?

Sehr geeehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Anfrage:
Sie müssten den Herd ersetzen, wenn Sie ihn kaputt gemacht hätten - unabhängig davon, ob er mitvermietet war oder nicht.

Selbst wenn er nicht mitvermietet war, schuldet der Vermieter Ihnen die Ausstattung mit einem Herd - es sei denn, im Mietvertrag sei ganz etwas anderes ausgemacht.

So, wie Sie den Fall schildern, müssten Sie nichts zahlen.

Genaueres kann man nach Einsicht in den Mietvertrag sagen. Können Sie diesen hochladen?

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Rechtsanwalt

RHGAnwalt und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.