So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 4619
Erfahrung:  Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich habe möblierte Wohnung in einem eigen bewohnten Haus

Kundenfrage

Ich habe möblierte Wohnung in einem eigen bewohnten Haus seit 05.2017 vermietet. L Kündigung Eigenbedarf im Nov 2017 auf 28.2.2018 ausgesprochen. Mieter hat Kündigung angenommen. Januarmiete nicht bezahlt. Anscheinend Offenbarungseid nicht geleistet. Polizei hatte Wohnung diese Woche geöffnet um nach Mieter zu sehen. Ist Berliner Räumung möglich? Wie komme ich an meinen Wohnraum wird für Familie benötigt. Bitte um kurze Nachricht.Danke.

Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie benötigen einen Räumungstitel. Mit dem könnten Sie dann auch die Zwangsräumung im Rahmen des Berliner Modells durchführen. Aber dafür müssen Sie den Mieter auf Räumung verklagen. Die Voraussetzungen für ein Räumungsurteil zu Ihren Gunsten sind nach meiner Einschätzung gegeben. Dennoch können Sie nur räumen, wenn Sie zuvor einen Räumungsprozess führen.

Wenn Sie die Wohnung räumen, ohne dass Sie einen Räumungstitel haben, besteht das Risiko, dass der Mieter Sie erfolgreich auf Schadenersatz und Wiedergewährung der Wohnung verklagt.

Meiner Ansicht nach sollten Sie einen Anwalt beauftragen, der die Räumungsklage für Sie einreicht. Das können Sie zwar auch selbst machen, aber mir erscheint es der sichere Weg, wenn Sie einen Anwalt das für Sie machen lassen, der dann anschließend auch die Zwangsräumung für Sie in die Wege leitet.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.

Hallo Herr Krüger

da die Wohnung komplett möbliert vermietet wurde gehört dem säumigen Mieter nur "persönliche Dinge".

Darüber hinaus scheint er einen "Haftbefehl" wegen Nichterscheinen Vermögensklärung/Offenbarungseid zu haben.

Kann ich hier den Gerichtsvollzieher/Amtsgericht direkt kontaktieren zur Sicherung der persönlichen Dinge und zur Klärung der Rechtslage!
Inwieweit habe ich die Möglichkeit auf Auskunft hinsichtlich Situation des säumigen Mieters?
Bedeutet die Thematik "Haftbefehl" dass der Mieter ins Gefängnis muss??

Ich danke ***** *****ür die nochmalige Klärung meiner Fragen.

Danke ***

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 9 Monaten.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Sie müssten sogar das Amtsgericht einschalten, wenn Sie die Sache klären wollen. Die Klärung würde durch eine Klage von Ihnen herbeigeführt werden. Wenn Eile geboten ist, etwa weil Gefahr für die Wohnung ausgeht, könnten Sie auch im Eilverfahren eine Entscheidung herbeiführen darüber, dass Sie die Wohnung betreten dürfen. Um die Räumung der Wohnung durchzusetzen, müssen Sie aber eine Räumungsklage einreichen. Nur so können Sie die Wohnung rechtssicher zwangsräumen lassen. Wenn Sie es ohne Räumungstitel machen, besteht das Risiko, dass der Mieter Sie verklagt.

An der Notwendigkeit einer Räumungsklage ändert auch nicht der Umstand, dass die Wohnung in dem von Ihnen bewohnten Haus liegt und möbliert vermietet ist. Das bedeutet nur, dass Sie einen weiteren Kündigungsgrund haben könnten. Aber der Kündigungsgrund ist nicht Ihr Problem. Für die Kündigung genügt der Zahlungsverzug.

Der Haftbefehl kann zu einer Haftstrafe führen. Das ist aber eher theoretisch, weil der Mieter die Haft einfach abwenden kann, indem er die Vermögensauskunft abgibt. Informationen zum Vermieter können Sie entweder bei der Schuldnerkartei des Amtsgerichtes oder beim Insolvenzgericht bekommen. Aber die notwendigen Informationen haben Sie schon. Sie wissen, dass es andere Gläubiger als Sie gibt, die versuchen Schulden zwangsweise bei Ihrem Mieter einzutreiben. Das wird schon allein durch das Vorhandensein des Haftbefehls deutlich.

Ich kann Ihnen nur raten, so schnell wie möglich den Räumungsprozess anzustreben. Ansonsten verlieren Sie Geld, weil Sie die Wohnung nicht an einen zahlenden Mieter vermieten können.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.