So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3267
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator im Mietrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Ich wohne zurzeit in einer wg, allerdings hat es bei uns

Kundenfrage

Ich wohne zurzeit in einer wg, allerdings hat es bei uns ordentlich gekracht und wir möchten diese auflösen. Der Vermieter sieht von einer Kündigungsfrist ab da er ein nachmieter hat, allerdings stellt sich dort mein Mitbewohner quer, er möchte diese gerne einhalten dazu kommt das mein Vater Bürge für uns ist. Gibt es eine Möglichkeit das ich früher aus dem Mietverhältnis raus komme ?

Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

sofern nur Sie und der Mitbewohner Mieter des Mietverhältnisses sind, muss die Auflösung des Mietverhältnisses auch zwischen Ihnen geregelt werden.

Im Zweifel ist es so, dass Ihr Mitbewohner durchaus auch ein Recht dazu hat, die Kündigungsfrist zum Suchen einer für sich neuen Wohnung in Anspruch zu nehmen.

Hieran sind Sie grundsätzlich gebunden, da der Mitbewohner, auch, wenn es zwischen ihnen gekracht hat, verlangen kann.

Insofern bleiben Sie auch weiter verpflichtet, bis zum Ende des Mietverhältnisses unter Einhaltung der Kündigungsfrist die Miete mit zu bezahlen.

Dies würde dann nicht gelten, wenn der Mitbewohner es aus seiner Sphäre heraus verschuldet hat, dass sie in der Wohnung nicht mehr wohnen können, er Sie zum Beispiel geschlagen hat oder Ähnliches und es ihnen nicht mit zumutbar ist, mit dem Mitbewohner in der Wohnung zu leben.

Dann könnten Sie einen vorzeitigen Auszug verlangen, ohne weiter an der Mietzahlung beteiligt zu sein, sozusagen als Schadenersatz.

Sofern Sie allerdings beide den Krach verschuldet haben oder der Mitbewohner dies nicht einseitig getan hat, wären sie beide weiterhin verpflichtet, am Mietverhältnis festzuhalten.

Sie haben allerdings einen Anspruch auf Zustimmung zur Kündigung innerhalb der Kündigungsfrist, was Sie sodann auch schnellstmöglich tun sollten.

Alles andere wäre lediglich Vereinbarungsache, als dass gegebenenfalls der Mitbewohner die Wohnung alleine weiter bewohnt dann auch weiter alleine die Miete zahlt.

Ich hoffe, dass ich ihre Frage zunächst hilfreich beantwortet habe und stehen gerne weiterhin zur Verfügung.

Über eine anschließende positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

Christian Joachim
Rechtsanwalt

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, dass ich ihre Frage hilfreich beantworten konnte und würde mich sodann über eine positive Bewertung freuen, damit der von Ihnen gewählte Einsatz auch freigeschaltet wird.

Sollten noch Nachfragen bestehen, können Sie diese gerne stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Joachim

Rechtsanwalt