So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 24464
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine Wohnung als Zweirwohnung bezogen,

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
ich habe im Juli eine Wohnung als Zweirwohnung bezogen, die mit " Erstbezug nach Sanierung" ausgewiesen war. Zum Besichtigungtermin waren die Innenarbeiten noch nicht abgeschlossen, jedoch eine fristgerechte Fertigstellung zugesichert. Die Sanierung der Außenfassade war noch nicht in Arbeit. Nach Einzug haben sich mehrere Mängel ergeben, die bereits angemahnt und z.T. behoben worden sind. Nun ergabend sich neue Probleme: die Fenster sind undicht, der Wind drückt durch Risse in der Fensterbank ein und Senkungsrisse haben sich an mehreren Wänden ergeben.... Desweiteren sind Papierfischchen in jedem Raum vorhanden. Deren Auftreten habe ich im gesamten Haus ( Keller, Treppenhaus, alle Zimmer) beobachtet.
Zudem sind Senkungsrisse an der Außenfassade massiv hinzugekommen.
Meine Frage nun:
Durch das Anmieten einer Wohnung " nach Sanierung " erhoffte ich mir die problemlose Nutzung einer Zweitwohnung. Ist eine fristlose Kündigung ( laut MietVertrag habe ich mich für vorerst 2 Jahre gebunden ) gerechtferigt?
Ich danke ***** ***** Hilfe!
B.Venth

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Eine fristlose Kündigung des Mietvertragsverhältnisses ist als ultima ratio nicht ohne weiteres rechtlich möglich.

Vor einer fristlosen Kündigung müssen Sie dem Vermieter zunächst letztmalig die Gelegenheit geben, die von Ihnen näher bezeichneten Mängel der Meitsache zu beseitigen.

Sollte der Vermieter seiner Mangelbeseitigungsfrist jedoch nicht nachkommen, so wären Sie sodann auch berechtigt, die fristlose Kündigung gemäß § 543 BGB auszusprechen.

Fordern Sie den Vermieter daher nun zunächst schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) zur Beseitigung der Mängel auf, und bezeichnen diese konkret.

Setzen Sie dem Vermieter zur Mängelbeseitigung in dem Schreiben sodann ein Frist von maximal 21 Tagen ab Briefdatum, und kündigen Sie an, dass Sie nach fruchtlosem Ablauf der gesetzten den Mietvertrag fristlos kündigen werden!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden. Auf die Rechtslage habe ich keinen Einfluss - ich muss Ihnen diese wahrheitsgemäß darstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hallo Herr Huettemann,Dankeschön für Ihre Antwort. Das allgemeine Prozeduren ist mir nun klar. Mir erschließt es sich jedoch noch nicht, wie es sich mit den "neu entdeckten", jedoch bisher nicht angemahnten Mängeln verhält: Die undichten Fenster/ Fensterleibungen ( eine Kerze flackert massiv am Fenster bzw. das Feuer erlischt durch den Windzug durch die geschlossenen Fenster). Da es sich ja um eine Zweitwohnung handelt, bin ich nicht immer da und auch nicht immer ist es draußen kalt oder windig. Senkungsrisse in der Wohnung ergeben sich automatisch, wenn das ganze Gebäude sich senkt. Wenn von innen die Risse innerhalb von 21 Tagen verpachtet werden, dann ist der momentane Riss beseitigt. Was passiert, wenn in den nächsten Wochen neue Risse an anderer Stelle entstehen? Ist das dann ein neuer oder der gleiche Mangel? Muss erneut angemahnt werden oder ist das eine Nichterfüllung Mietmangelbeseitigung?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Es liegen augenscheinlich erhebliche bauseitige Mängel vor (insbesondere, was die Undichtigkeiten anbetrifft) - zu deren Beseitigung ist der Vermieter verpflichtet.

Sollten an anderer Stelle weitere Mängel (etwa Risse) entstehen, so müssten Sie diesbezüglich erneut so verfahren, wie oben beschrieben, denn es würde sich dann auch um einen neuen Mangel handeln.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Also erst Anmahnen mit Frist ( welche?) und dann erneut Anmahnen inklusive 21Tages-Frist + Ankündigung einer fristlosen Kündigung bei Nichteinhaltung ...
Oder:
Gleich 21 Tagesfrist + Ankündigung der fristlosen Kündigung?Desweiteten: Ich hatte ja angemietet auf Grund der online Schaltung einer "Mietwohnung - Erstbezug nach Sanierung". Ist das nicht eine Diskrepanz zwischen Sollwert und Istwert, wenn seit Ein Zug ständig Mängel auftreten, die bis in Schäden in der Grundsubstanz gehen?

Die zweite Variante, da Sie ja bereits angemahnt haben, also:Gleich 21 Tagesfrist + Ankündigung der fristlosen Kündigung.

Das ist in der Tat eine Diskrepanz, und nach (angeblich) erfolgter Sanierung dürften derartige und rein bauseitig bedingte Mängel daher an sich auch nicht auftreten. Angesichts dessen sollten Sie nach fruchtlosem Ablauf der gesetzten Frist auch ohne weiteres fristlos kündigen!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Dankeschön Herr Huettemann!Meine Fragen sind bis dato beantwortet. Kann ich die Bewertung für Sie nochmals machen bzw. zum Besseren abändern? Wie oft oder lsnge könnte ich noch nachfragen, sollten sich Unklarheiten ergeben?Beste Grüße aus Thüringen
Borjana Venth

Sie haben bereits bewertet - es ist alles in Ordnung.

Sollten in dieser Angelegenheit weitere Fragen auftauchen, so können Sie sich gern bei mir zurückmelden und nachfragen!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hallo Herr Hüttemann,.... doch noch eine Frage:Gibt es hierbei ( im Mietrecht/ in meiner Angelegenheit) eine Art von Verhältnismässigkeit zu beachten? Also ist nach einem Anmahnen eines Mangels und nach fristlosem Verstreichen vor der Kündigung erst eine Mietminderung in Betracht zu ziehen oder ist der Mieter frei in seiner Wahl der "wenn/dann" - Optionen? Was mich betrifft: ich will nicht sparen sondern eine einwandfreie Mietwohnung haben. Im momentanen Fall habe ich auch kein Interesse ständig Handwerker zu " beaufsichtigen". Da ich einen anderen Hauptwohnsitz habe, ist ein Auszug für mich jederzeit möglich bzw. kein Angstfaktor.Danke!!!!

Nein, Sie sind nicht auf ein milderes Mittel verwiesen, sofern der Vermieter seiner Verpflichtung zur Mangelbeseitigung nicht nachkommen sollte, sondern Sie können sodann fristlos kündigen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Danke! Eine Kündigung durch mich wird dem Vermieter nicht gefallen. Es handelt sich um eine große und teure Wohnung. Die Mietsituation in unserer Gegend ist derart, dass es für diesen Preis lukrativer wäre ein Haus zu kaufen. Also der Vermieter wird Probleme haben erneut zu vermieten. Der Vermieter kann doch sicherlich gegen die fristlose Kündigung vorgehen bzw. eine Miete bis zum Ablauf der 2 Jahre (noch 1,5J) einklagen. Wie/womit kann ich in jenem Falle rechnen bzw. vorbereitet sein?

Ob dem Vermieter die Kündigung missfällt, ist rechtlich gänzlich irrelevant. Rechtlich maßgeblich ist demgegenüber allein, dass Sie nach Fristablauf zu kündigen berechtigt sind, ohne jegliche Nachteile befürchten zu müssen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Danke! Schönen Abend!

Gern.