So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 7230
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Hallo, ab und zu habe ich Besuch (Freunde, Bekannte). Mein

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ab und zu habe ich Besuch (Freunde, Bekannte).
Mein Vermieter wohnt gegenüber und ärgert sich. Er schickt mir Abmahnung wegen Untervermietug/Überlassung der Mietsache an Dritte.
Bitte um die Widerspruch oder was kann ich noch machen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Eine Abmahnung dürfte in Ihrem Fall nicht rechtswirksam sein, da es vom Vermieter nicht untersagt werden kann, dass Sie Besuch erhalten.

Der Vorwurf der Untervermietung ist vom Vermieter zu beweisen.

Sie können gegen die Abmahnung Widerspruch erheben und die Vorwürfe entkräften, indem Sie Ihre Sicht der Dinge schildern.

Wie ausgeführt ist der Empfang von Besuch kein Verstoß gegen Mieterpflichten.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich möchte gerne einen Widerspruch erheben und bitte Sie um ein paar "richtige" Sätze.
Danke ***** *****

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

der Widerspruch bedarf keiner Form. Dieser kann beispielsweise wie folgt formuliert sein:

_____________

Gegen die Abmahnung vom ____ erhebe ich Widerspruch und stelle die Situation wie folgt dar:

Die von Ihnen erhobenen Vorwürfe begründen keinen rechtswirksam anzuerkennenden Abmahnungsgrund.

Insbesondere stellt der von Ihnen erwähnte Besuch kein Fall einer unerlaubten Untervermietung dar, da XY nicht dauerhaft hier wohnt und über einen eigenen Wohnsitz verfügt.

Mit freundlichen Grüßen

____________

Konnte ich Ihre Frage beantworten?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

waren meine Ausführungen informativ bzw. haben diese Ihnen weitergeholfen? Haben Sie noch Rückfragen bzw. kann ich Ihnen sonst noch irgendwie weiter helfen?

Sofern ich Ihre Frage beantworten konnte bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).

Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.