So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 12153
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Meiner Mutter geht es gesundheitlich nicht gut, so dass ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Meiner Mutter geht es gesundheitlich nicht gut, so dass ich sie auf einer WEG vertreten soll. Ich bin Generallbevollmächtigt.
Lt Teilungserklärung ist jedoch eine Vertretung nur durch einen anderen Eigentümer sowie den Verwalter zugelassen. Eine Vertretung durch Dritte im Übrigen ist nicht zulässig. Kann ich mit einer Generalvollmacht wirksam vertreten?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich Ihnen eine Antwort auf Ihre Anfrage formuliere.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Es ist von der Rechtsprechung anerkannt, dass durch die Teilungserklärung der Personenkreis der vertretungsberechtigten Personen durch die Eigentümer eingeschränkt werden kann.

D. h., dass die vorgegebene Einschränkung als wirksam und rechtskräftig anzusehen ist. Eine Vertretung durch Ihre Person kann daher durch die WEG abgelehnt werden.

Nur in Ausnahmefällen wurde von der Rechtsprechung eine solche Vertretungsbefugniseinschränkung als unzumutbar angesehen, nämlich dann, wenn der Eigentümer zu den anderen Eigentümer keinen Kontakt hat und daher mangels Kennen der Personen eine Vertretung nicht zumutbar ist, vgl. LG Nürnberg-Fürth NZM 2002, 619; ähnlich OLG Hamburg ZMR 2007, 477.

Ich bedaure Ihnen keine positivere rechtliche Einschätzung übermitteln zu können, würde mich jedoch gleichwohl über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Bemühungen und die Vornahme meiner rechtlichen Ausführungen freuen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.