So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-schulte.
ra-schulte
ra-schulte, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 486
Erfahrung:  Hilfe in allen Rechtsfragen! Rechtsanwalt für Mietrecht und WEG-Recht, Verbraucherrecht, Zivilrecht & mehr.
98302842
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-schulte ist jetzt online.

Habe eine Räumungsklage muss in einer Woche raus kann er das

Kundenfrage

habe eine Räumungsklage muss in einer Woche raus kann er das
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-schulte hat geantwortet vor 1 Jahr.

Einen schönen guten Tag,

mein Name ist Rechtsanwalt Schulte. Bitte geben Sie mir einen Moment, damit ich IhreFrage beantworten kann. Ich komme gleich auf die Angelegenheit zurück.

Mitfreundlichen Grüßen

Schulte

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

muss ich raus oder kann man das verhindern

Experte:  ra-schulte hat geantwortet vor 1 Jahr.

Für eine Verurteilung zum Auszug aus einer Wohnung im Rahmen einer Räumungsklage müsste die zugrundeliegende Kündigung wirksam sein. Hierfür muss der Vermieter im Rahmen einer ordentlichen Kündigung ein berechtigtes Interesse bzw. im Fall einer außerordentlichen Kündigung (fristlose Kündigung) einen wichtigen Grund nachweisen können. Als wichtiger Grund käme evtl. ein Zahlungsverzug von mindesten 2 Monatsmieten (oder entsprechenden Betrag) in Betracht.

Wenn Sie etwaige rückständige Miete vollständig begleichen, wird die außerordentliche Kündigung geheilt und unwirksam. Dann entfällt der Grund für die Räumungsklage. Ein entsprechendes Räumungsurteil würde nicht mehr erfolgen. Ebenso verhält es sich, wenn Sie zumindest soviel Mietrückstand ausgleichen, dass weniger als 2 Monatsmieten zur Zahlung offen sind.

Sofern Sie schon eine Verurteilung zur Räumung erhalten haben und dieses rechtskräftig ist, können Sie die Räumung im Wege einer Zwangsvollstreckungsmaßnahme nur durch entsprechende Eilanträge (einstweilige Verfügungsverfahren) vor dem zuständigen Gericht verhindern. Hierfür müssten Sie entsprechende Anträge beim Gericht, z.B. wegen besonderer Härte etc., stellen. Das Gericht würde dann die Räumung im Wege einer Zwangsvollstreckung durch entsprechenden Beschluss zumindest vorläufig und für eine bestimmte Dauer einstellen.

Um Ihre Frage also zu beantworten: Ja, man kann das unter Umständen verhindern. Doch müssten Sie dann jetzt, wie oben beschrieben, aktiv werden.

Hoffentlich konnte ich Ihnen weiterhelfen. Eine konkrete kurze Rückfrage gerne. Ansonsten würde ich mich über eine Bewertung von 3-5 Sternen freuen.

MfG

Schulte

Rechtsanwalt

Experte:  ra-schulte hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte

Rechtsanwalt