So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 28810
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe meine Wohnung seit dem 20.1.2016

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe meine Wohnung seit dem 20.1.2016 vermietet. Dem Makler habe ich daraufhin ca. 1000 Euro dafür gegeben. Leider hat mein Mieter nun den Vertrag zum 31.3.2017 wieder gekündigt. Muss ich nun dem Makler wieder die gleiche Gebühr zahlen oder muss er dies auch ohne Gebühr bzw. günstiger machen ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Mit der Unterschrift unter den Mietvertrag ist die Maklergebühr nach § 652 BGB verdient worden. Wenn nun der Mieter den Vertrag gekündigt hat und Sie den Makler erneut beauftragen, dann müssen Sie grundsätzlich erneut die Maklercourtage entrichten. Natürlich können Sie versuchen mit dem Makler einen Sonderpreis auszuhandeln. Einen rechtlichen Anspruch darauf haben Sie jedoch leider nicht.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.